Steinbock-Safari auf dem Pilatus

Steinbock Safari auf dem Pilatus

Wenn die letzte Bahn den Feierabend antritt und auf dem Pilatus langsam Ruhe einkehrt, beginnt die Zeit der Steinbock-Kolonie. Um sie hautnah zu beobachten, bietet die Pilatus-Bahnen AG eine aufregende Steinbock Safari an.

Während Besucherinnen und Besucher die «2132 Möglichkeiten über Meer» über den Tag hinweg nutzen, gehört der Pilatus ab dem Abend wieder den Tieren. Auch die Steinbock-Kolonie, die seit über 50 Jahren in einem friedlichen Nebeneinander mit dem Menschen auf dem Pilatus lebt, geniesst die Ruhe und Sicherheit, die der Luzerner Hausberg ausstrahlt. Mächtig und beeindruckend sind sie, die Steinböcke. Gerade deshalb ist es ein ganz besonderer Moment, die wendigen Steinböcke und ihr Verhalten in freier Natur zu beobachten.

Steinböcke hautnah erleben

Die grösste Chance, die Steinböcke in ihrem natürlichen Lebensraum anzutreffen, ist während einer Steinbock Safari der Pilatus-Bahnen AG. Dabei berichten erfahrene Alt-Wildhüter über die Fauna und Flora am Pilatus. Einer der Tour-Leiter ist Ruedi Käch, der bereits als «Geissbub» seine Zeit am Hang des Luzerner Hausberges verbrachte. Seine Erfahrungen und sein Wissen über die Steinbock-Kolonie zu teilen, zählt inzwischen zu einer seiner grossen Leidenschaften. In der Schweiz sind Steinböcke eidgenössisch geschützte Tiere und haben keine Feinde. Daher sind die majestätischen Tiere sehr selbstsicher und zutraulich. «Es ist ein magischer Moment, wenn die Steinböcke elegant über die Felsen klettern», erzählt Ruedi Käch begeistert. «Besonders mutige Steinböcke trauen sich sogar bis zu 10 Metern heran», schwärmt Käch weiter.

«Im Frühling ist die Chance gross, dass man Steingeissen mit ihren Jungen antrifft. Ein unvergessliches Erlebnis ist es auch, wenn Ende Juni Mütter mit ihren Schützlingen die ersten Touren unternehmen», versichert Ruedi Käch. Während der Steinbock Safari gibt es unter anderem auch «Murmeli» und Gämse in freier Wildbahn zu entdecken. Ein Teil der Safari führt über den Blumenpfad, der aus über 100 Pflanzenarten besteht. Die Vereinigung Pro Pilatus beschildert die Flora umfassend und bewirtschaftet den Pfad regelmässig.

Flyer mit allen notwendigen Infos und Tipps

Quelle: Pilatus Bahnen

Bild & Video ZVG: Pilatus Bahnen

23.6.2018

Tipps für magische Steinbockmomente

Mit den folgenden fünf Tipps von Ruedi Käch lässt sich das Maximum aus der Steinbock Safari holen:

Die Steinböcke zeigen sich am liebsten in den frühen Morgenstunden oder am Abend

Respekt zeigen und Sicherheitsabstand einhalten

Ruhige, ausgeglichene Ausstrahlung – keine hastigen Bewegungen

Feldstecher oder Fernrohr offenbaren viele nicht offensichtliche Momente

Sich nicht von der Wetterlage täuschen lassen und die Safari fälschlicherweise absagen. Der Berg liegt oft im Nebel. Auf den Pfaden des Pilatus erwartet einen dann häufig traumhaftes Wetter.

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy