Fenster für Generationen

«Alessia 18» steht gross geschrieben auf dem Balkonschild der Wohnung vom zweiten Stock im Mehrfamilienhaus in Dagmersellen.

Alessia gehört damit bereits zur zweiten Generation, die in diesem Mehrfamilienhaus aufgewachsen ist. Behütet und beschützt durch Kunststoff-Fenster von AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN, die in besagter Wohnhaus-Überbauung in den Jahren 1985 bis 1987 eingebaut wurden. 30 und mehr Jahre haben diese Fenster auf dem Buckel und sehen heute noch wie neu aus. Küchen, Lamellenstoren und Badezimmer-Garnituren mussten laufend erneuert werden, doch die Kunststoff-Fenster funktionieren noch immer tadellos wie vor 30 Jahren. Mit den schon damals sehr hohen Energie- und Schallstandards von Kunststoff-Fenstern schützen sie auch heute noch vor Kälte und Lärm.

Was aber passiert mit Kunststoff-Fenstern, wenn sie nach mehreren Generationen doch gegen neue ersetzt werden?

So steht's geschrieben in der Rubrik «K-Tipp» der Luzerner Rundschau. Lesen Sie hier weiter.

2.11.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde