Humor

Rückblick auf die Fussball-WM 2018

Was lief gegen Schweden falsch? Nach den zwei starken Partien gegen Brasilien (1:1) und Serbien (2:1) erinnerte diese Achtelfinal-Partie etwas an jene gegen Costa Rica. Das Team von Petkovic agierte zwar etwas engagierter, aber es fehlte an den überraschenden Momenten der Ausnahmespieler wie etwa Granit Xhaka oder Xherdan Shaqiri. Gerade sie machten ja gegen Serbien den Unterschied aus.

Etwas unverständlich ist, dass die Schweizer nie ernsthaft versucht haben, Emil Forsberg in den Griff zu bekommen, wie sie das etwa bei Brasiliens Neymar taten. Immer wieder lief das schwedische Spiel über den Leipzig-Akteur. Beim Tor hatte er viel Raum und Zeit, auch wenn der abgelenkte Schuss via Akanji natürlich etwas glücklich war. «Ich finde, wir haben besser gespielt als Schweden», sagte Djourou. Quelle: FIFA

Shithole-Country Namibia macht sich über Trump lustig

Kids learning Tube

Bekiffte Schlümpfe erklären Switzerland

Ein Video, in dem die Schweizer Kantone singen, begeistert die User. Für die Schule taugt es aber kaum.

Für die Schule taugen die Videos allerdings kaum. Der Inhalt sei zwar grösstenteils korrekt, schrieb die «Süddeutsche Zeitung»: «Aber die Musik klingt wie ein Haufen billiger Handy-Klingeltöne, der Gesang erinnert an bekiffte Schlümpfe, das Ganze wäre nie im Leben im Unterricht einsetzbar, eher schon in einer Berliner Kellerbar zur Afterhour-Party um neun Uhr morgens.» Genau dies mache den Kanal so gut.

19.11.2017

Donald Trump's First 100 Days In Office

Die «Simpsons» veralbern The Donald

Die Simpsons-Macher scheinen nicht viel von Donald Trump zu halten. Anlässlich der ersten 100 Tage des US-Präsidenten veröffentlichten sie jetzt ein Video, in dem Trumps bisherige Amtszeit regelrecht zerpflückt wird.

Der Clip zeigt Chaos im Weissen Haus: Pressesprecher Sean Spicer hat sich erhängt, Schwiegersohn Jared Kushner und Chefstratege Steven Bannon gehen sich an die Gurgel.

Trump liegt unterdessen im Bett und freut sich über seine Erfolge. „Hab mein Golf-Handycap verbessert und siebenhundert Mal so viele Twitterfollower”, fasst der Zeichentrick-Präsident zusammen.

Trump liest „Das kleine Buch der grossen Bomben”

Gleich mehrere Bücher liegen auf dem Bett, zum Beispiel „Das kleine Buch der grossen Bomben”.

Auch Tochter Ivanka bekommt ihr Fett weg. Die Simpsons machen sie zur Verfassungsrichterin. Was sie direkt ausnutzt, um ihre Richterrobe als Fashiontrend zu verkaufen.

Familie Simpson schaut sich das ganze unterdessen im Fernsehen an. Marge scheint während der ersten 100 Tage medikamentenabhängig geworden zu sein. Die Dose Antidepressiva ist zumindest schon leer.

„Irgendwer anders für 2020”

Ganz schlecht getroffen hat es Grandpa Simpson. Der wird dahin abgeschoben, wo er herkommt. Wo das ist? „Ich kann mich nicht erinnern”, sagt er verzweifelt.

„100 Tage. 6,8 Prozent des Weges haben wir geschafft”, heisst es am Ende.

Bezahlt für den ganzen Clip hat angeblich eine politische Organisation namens „Irgendwer anders für 2020”.

30.4.2017

Witziger Viedeoclip - Sunrise macht Werbung mit Donald Trump

Das erste internationale Vogelscheuchenfestival

Eine Bernerin stellt das erste internationale Vogelscheuchen-Festival auf die Beine. In der Jury für die Strohmänner sitzen ehemalige Schönheitsköniginnen.

«Du bist ja nur ein blosser Stock, mit Stiefeln, Hosen, Hut und Rock. Krah, krah, krah!»: So beschrieb Dichter Christian Morgenstern das Brauchtum rund um die Vogelscheuche. Doch für die Konolfingerin Sonja Grossenbacher sind die Figuren viel mehr als nur die Summe ihrer Teile. Deshalb will sie ihnen ein ganzes Festival widmen. «Ich finde es schade, dass ein so schönes Brauchtum immer mehr verschwindet», so Grossenbacher.

Alles begann mit einem Wanderung durchs Emmental: «Ich sah eine wunderschöne Vogelscheuche in einem Feld und dachte, so ein uraltes Brauchtum sollte man nicht aufgeben.» Zusammen mit Freunden bastelte die Mentaltrainerin anschliessend zwei Tage lang an ihren ersten Vogelscheuchen. «Danach liess mich der Gedanke, ein eigenes Vogelscheuchen-Festival auf die Beine zu stellen, nicht mehr los.»

Durch das Festival soll der Brauch der Vogelscheuche wieder belebt werden. Sozusagen als Souvenir können sich Besucher am Ende des Festivals einen der Strohmänner oder -frauen ersteigern – der Erlös geht an eine wohltätige Organisation. «Eine Vogelscheuche im Garten hat schliesslich nicht jeder», so Grossenbacher. Sie ist überzeugt, dass das Festival viele Interessierte anziehen wird. «Ich hoffe einfach auf so viele Vogelscheuchen wie möglich». Mitmachen kann jeder.

Prominente Jury

Die Kür der schönsten Vogelscheuche darf natürlich nicht fehlen. Und in der Jury sitzen gemäss Grossenbacher zwei, die sich mit Schönheit auskennen: Die Ex-Missen Linda Fäh und Bianca Sissing werden die Kunstwerke bewerten. Neben ihnen sitzen Schlagersängerin Monique und Hedi Feuz, die Mutter von Skistar Beat Feuz. Gesucht werden noch Männer – «momentan ist die Jury noch etwas frauenlastig.» Die genauen Bewertungskriterien seien noch nicht festgelegt. «Die Originalität und das Handwerk werden aber sicherlich eine Rolle spielen», so Grossenbacher.

«Es ist das erste Festival, das Vogelscheuchen aus der ganzen Welt präsentieren wird», so die Organisatorin. Es seien bereits einige Anmeldungen eingegangen, «darunter auch aus dem Ausland», verrät sie. Doch wie gelangen die Vogelscheuchen aus aller Welt ins Bernbiet? «Die Teilnehmer sollen die Vogelscheuche in Einzelteilen und mit Foto und Anleitung per Post zu uns schicken, wir bauen diese dann zusammen», erklärt Grossenbacher.

Crowdfunding gestartet

Auch um finanzielle Unterstützung aus der Bevölkerung ist die Organisatorin froh: Auf der Crowdfunding-Plattform 100-days.net sucht sie nach Geldgebern. «Das Festival würde aber auch stattfinden, falls der Betrag von 5000 Franken nicht zusammenkommt», so Grossenbacher.

Stattfinden wird das Festival vom 18. Juni bis 27. August in Münsingen. Interessierte können sich auf der Website des Festivals informieren und anmelden.

18.2.2016

Jingle Bells oder Single Bells - das ist die Frage, die uns alle bewegt

Der unverwüstliche Otto (Waalkes) nimmt sich der endgültigen Definition des Weihnachtsklassikers «Jingle Bells» an. Jingle oder single - das ist die Frage, die uns alle bewegt.

20.12.2015

Sepp Blatter - he should GO !

David Cameron, britischer Premier in einer Pressekonferenz zum Thema FIFA / Blatter: «He should go!» Und Blatter ging.

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde