14-jährige Urnerin verzaubert mit Katzenfotos Instagram

Mausi.Meow

Mausi.Meow

Bild ZVG mausi.meow

Mit sicherem Auge fotografiert die 14-jährige Sarah* aus dem Kanton Uri ihre zwei Katzen Mausi und Miseli. Die Autodidaktin zeigt ihre Bilder auf Instagram.

Wer einmal versucht hat, Tiere in Bewegung zu fotografieren, weiss wie schwierig es ist, bestimmte Momente mit der Kamera festzuhalten. Dieses Talent scheint die 14-jährige Sarah aus dem Kanton Uri in ihren Genen zu haben. 2014 bekam sie die Katze Mausi und begann mit ihrer Handycam, das Tier möglichst in fliegenden Posen zu fotografieren. Um die Fotos mit ihren Freunden zu teilen, veröffentlichte Sarah die Bilder auf Instagram. Dort fand sie viele Haustier-Accounts, die mit Bildern mit einer Kamera gemacht wurden.

Im Dezember 2015 legte sich Sarah eine Nikon D5300 zu und begann mit ihrer Kamera zu experimentieren. «Ich las nicht einmal die Gebrauchsanweisung. Auch die Bearbeitung der Bilder habe ich mir selbst beigebracht», sagt die junge Hobby-Fotografin. Ihre liebsten Motive sind nach wie vor die dreieinhalbjährige Mausi und deren Nachwuchs Miseli, die im März 2017 gemeinsam mit drei weiteren Katzen auf die Welt kam.

Bis zu 40 Minuten bearbeiten

Während Mausi mittlerweile weniger hohe Sprünge unternimmt, zeigt sich ihr Nachwuchs äusserst bewegungsfreudig, wie auf ihrem Instagram-Account mausi.meow zu sehen ist. Die Hobby-Fotografin versucht, täglich ein Bild hochzuladen, und hat bereits über 31'000 Follower fast aus der ganzen Welt.

Die Katzenbilder schiesst sie jeweils einmal unter der Woche und an Wochenenden. «Manchmal erwische ich sofort einen guten Moment für die Bilder. An anderen Tagen muss ich aber auch ohne brauchbare Ergebnisse ins Haus zurück», sagt Sarah. Bevor ein Bild auf Instagram landet wird es manchmal von Sarah bearbeitet. Dies kann einen Aufwand von bis zu 40 Minuten bedeuten.

Fotografie bleibt Hobby

Der Tierfreundin ist es wichtig, dass die Katzen ihren Bedürfnissen nachkommen können. So verzichtet sie etwa auf Bilder, wenn die Tiere am schlafen sind. Im Haushalt von Sarahs Familie lebt auch noch Finn, ein Border-Collie. Dieser ist zwar wenig begeistert von seinen vierbeinigen Mitbewohnern, darf aber ab und an als Model für Sarah vor der Kamera posieren. Mit dem Rüden zu spazieren ist ein weiteres Hobby der 14-Jährigen. Beruflich schlägt Sarah ein anderes Kapitel auf: Im August beginnt sie eine KV-Lehre. Warum setzt sie nicht auf die Fotografie? «Wenn ich eine Lehre als Fotografin machen würde, dann hätte ich ja gar kein Hobby mehr.»

* Nachname der Redaktion bekannt

Quelle: 20Minuten

8.1.2018

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde