7000 Bachforellen im Bielbach Ruswil vergiftet

Sämtliche Schmerlen, Groppen und 7000 Bachforellen sind durch eine Verschmutzung im Bielbach in Ruswil gestorben. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen.

Der Luzerner Polizei wurde am Donnerstag, kurz nach 11.30 Uhr, mitgeteilt, dass der Bielbach in Ruswil verschmutzt sei. Als die Einsatzkräfte vor Ort waren, fanden sie einen grünlich gefärbten Bach. Der verschmutzte Bielbach habe nach Lösungsmittteln gerochen, teilte die Polizei am Freitag mit.

Bachforellen wurden vergiftet

Die Verschmutzung führte dazu, dass auf einer Länge von circa dreieinhalb Kilometern sämtliche Fische, vor allem Bachforellen, Groppen und Schmerlen, vergiftet wurden. 7000 Bachforellen sind gestorben. Die Höhe des Schadens könne noch nicht beziffert werden.

Die Ursache der Verschmutzung und wie das Schmutzwasser in den Bielbach gelangte, seien noch unbekannt, die Ermittlungen am Laufen.

Polizei sucht Zeugen

Die Luzerner Polizei bittet alle Personen, die Angaben zur Verschmutzung machen können, sich direkt bei der Luzerner Polizei unter 041 248 81 17 zu melden.

Quelle: 20Minuten

Bilder: Luzerner Polizei

22.7.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde