Adventszeit ist auch Zeit der Taschendiebe

Die Adventszeit ist da. Doch nicht nur Familien und Kinder werden von den Weihnachtsmärkten und den festlich beleuchteten Einkaufsmeilen angelockt – Taschendiebe treiben sich im Gedränge herum.

Taschendiebe suchen gerne die Enge – die Gänge zwischen Buden auf dem Weihnachtsmarkt oder in Warenhäusern bieten sich dazu besonders an. Die Zentralschweizer Polizeikorps geben deshalb Tipps, wie man sich vor dreisten Langfingern schützen kann.

Es ist die Menge an Leuten und das meist herrschende Gedränge, das die Taschendiebe ausnutzen. Dabei sind sie meistens nicht alleine unterwegs, sondern arbeiten in Gruppen und das durchaus kreativ: Während die einen aus der Gruppe das Opfer ablenken, z. B. mit Anrempeln und Drängeln, aber auch mit scheinheiligem «Nach-dem-Weg-Fragen» oder «versehentlichem» Getränke-Verschütten, mit der höflichen Frage nach Wechselgeld oder ungebetenem «Verschenken» von Billigschmuck, begehen die anderen dann den eigentlichen Taschendiebstahl.

Damit man sich vor solchen ungewollten Begegnungen schützen kann, geben die Zentralschweizer Polizeikorps folgende Tipps:

• Für die Weihnachtseinkäufe nur so viel Bargeld mitnehmen, wie man tatsächlich benötigt.

• Nie von Fremden ins Portemonnaie schauen lassen und es beim Bezahlen nie aus der Hand legen.

• Grössere Geldbeträge möglichst mit elektronischen Zahlungsmitteln bezahlen und den Pin immer getrennt von der Karte aufbewahren. Die Eingabe des PIN-Codes immer mit der Hand abdecken.

• Wertsachen, Ausweise und Mobiltelefon auf verschiedene Innentaschen in der Kleidung aufbewahren.

• Hand- oder Umhängetasche verschlossen auf der Körpervorderseite tragen.

• Brustbeutel oder Geldgürtel benutzen.

• Taschen, Gepäck oder Mäntel und Jacken nie unbeaufsichtigt lassen.

Verhalten im Schadenfall:

• Sofort Personen im Umfeld auf den Diebstahl aufmerksam machen und die Polizei verständigen.

• Wenn möglich den Täter gut einprägen. Eine detaillierte Personenbeschreibung ist für eine Fahndung der Polizei später sehr wichtig

• Gestohlene EC- und Kreditkarten sowie Handys sofort sperren lassen!

Auch dieses Jahr werden uniformierte und zivile Polizisten der Zentralschweizer Polizeikorps im Rahmen der Prävention während der Adventszeit auf Weihnachtsmärkten und in den Einkaufsmeilen präsent sein. Die Zentralschweizer Polizeikorps wünscht eine diebstahlfreie und besinnliche Vorweihnachtszeit.

5.12.2017