Armin Hartmann in Zentralvorstand HEV Schweiz gewählt

HEV Schweiz

HEV Schweiz

Stabsübergabe im HEV Schweiz Zentralvorstand: Die Luzerner Vertretung wechselt von Karl Rigert (links) zu Armin Hartmann (rechts). Bild ZVG HEV Schweiz

Armin Hartmann aus Schlierbach ist in den Zentralvorstand des Hauseigentümerverbandes HEV Schweiz gewählt worden. Er ersetzt Karl Rigert von Buchrain.

Dr. Armin Hartmann ist Ökonom, Gemeindeammann, Kantonsrat und seit zwei Jahren Präsident des Hauseigentümerverbandes HEV Kanton Luzern. Der 40-jährige Armin Hartmann ist nicht nur einer der jüngsten Sektionspräsidenten der Schweiz, sondern auch das jüngste Mitglied im prominenten 14-köpfigen Zentralvorstand. Vor den 400 Delegierten im KKL Luzern sprach Hartmann in der Wahlrede von seiner «Leidenschaft für Immobilien». Als Ökonom und Politiker wisse er, wie wertvoll Wohneigentum für Wirtschaft, Staat und Gesellschaft sei. «Wir als Hauseigentümer dürfen nicht müde werden, über diesen Wert zu sprechen, denn er darf nicht leichtfertig vergessen werden.»

Hartmanns Vorgänger Karl Rigert (Buchrain) wurde von Präsident Nationalrat Hans Egloff (Zürich) verabschiedet. Rigert war zehn Jahre Präsident des Luzerner Kantonalverbandes und gehörte sieben Jahre dem Zentralvorstand an. Als grosse Verdienste Rigerts bezeichnete Egloff einerseits den offensiven Vorwärtskurs des Luzerner Verbandes und anderseits die erfolgreiche kantonale Volksinitiative zur Abschaffung der Liegenschaftssteuer.

Der HEV Kanton Luzern ist mit seinen gut 17‘000 Mitgliedern einer der grössten Verbände im Kanton Luzern. Dem HEV Schweiz gehören 331‘630 Mitglieder an. Das 14-täglich erscheinende Organ «Hauseigentümer» ist die auflagenstärkste Zeitung der Schweiz.

4.7.2017

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy