Ausstellung «Blick hoch» von Heidi Hostettler

Heidi Hostettler - Lost Bodies

Heidi Hostettler - Lost Bodies

Bild ZVG Heidi Hostettler

Blütenstaubteppiche ziehen über das Wasser und unter dem grünen Himmel aus Seeheu schweben schwerelose Körper durch den See. So entdeckt die Krienser Fotografin und Taucherin Heidi Hostettler den Vierwaldstättersee neu.

In der fünfzehnten Ausstellung in der Fotodok-Galerie stellt die Stiftung Fotodok die Krienser Fotografin Heidi Hostettler und ihre Bildserie «Blick hoch» vor. Die Fotografin und Taucherin zeigt seit Langem eine Unterwasserfotografie, die sich deutlich von dem Gewohnten abhebt. Nicht die blauen Lagunen sind es, die Heidi Hostettler interessiert, sondern die grünen Wasser des Vierwaldstättersees. Die Blütenstaubteppiche, die sich im Frühling auf den See legen, von unten gesehen, in der Serie «Blütenstaub-Sturm». Urwälder aus Wasserpflanzen, undurchdringlich und geheimnisvoll in der Serie «Seeheu». In der dritten Serie «Lost Bodies» schliesslich schweben schwerelose Wassergeister durch das Grün des Sees.

Heidi Hostettler arbeitet als Fotografin an der ETH Zürich und lebt in Kriens. Seit bald fünfundzwanzig Jahren stellt sie ihre Tauchfotografien regelmässig aus und realisiert ihre Langzeitprojekte vorwiegend im Vierwaldstättersee.

Die Ausstellung «Blick hoch» ist in der Online-Galerie vom 30.5.2018 bis Oktober 2018 zu sehen. Informationen zur Ausstellung finden sich unter: www.fotodok-galerie.ch.

9.6.2018

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy