Auto an der Haldenstrasse auf Seite gekippt

Luzern Haldenstrasse Selbstunfall

Luzern Haldenstrasse Selbstunfall

Bild ZVG Luzerner Polizei

Gestern Morgen ist es auf der Haldenstrasse in Luzern zu einem Selbstunfall gekommen, wobei ein Auto zur Seite kippte. Die Fahrzeuglenkerin zog sich beim Unfall leichte Verletzungen zu. Der Unfall führte zu Rückstau.

Am Mittwoch, 12. September 2018, kurz nach 11:15 Uhr fuhr eine Autofahrerin auf der Haldenstrasse stadtauswärts Richtung Meggen. Auf der Höhe der Haldenstrasse 57 geriet das Auto aus noch ungeklärten Gründen nach rechts und fuhr mit dem Vorderrad gegen den Randstein. Der PW geriet ins Schlittern, prallte gegen einen Baum und kam nach wenigen Metern auf der Seite liegend zum Stillstand. Die 77-jährige Autofahrerin verletzte sich beim Unfall leicht und wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren.

Zur Reinigung der ausgelaufenen Flüssigkeiten wurde die Feuerwehr der Stadt Luzern aufgeboten.

Während der Sachverhaltsaufnahme war die Haldenstrasse einspurig befahrbar. Dies führte zu Rückstau.

Quelle: Luzerner Polizei

13.9.2018

Wake me up when September ends