Autofahrerin verliert während der Fahrt ein Rad

Am Samstagabend (24. November 2018), kurz vor 23:00 Uhr, fuhr eine 40-jährige Autofahrerin auf der Kantonsstrasse von Zug in Richtung Ägeri. Auf der Lorzentobelbrücke löste sich während der Fahrt das vordere linke Rad und rollte auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte das Rad in ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Verletzt wurde niemand, an beiden Autos entstand Sachschaden.

Die Unfallverursacherin gab an, dass seit einem Werkstattbesuch vor zwei Wochen ein Geräusch im Bereich der Vorderachse hörbar gewesen sei. In der Annahme, dass es sich dabei um einen Lagerschaden handelt, fuhr sie weiter, bis sie am Samstagabend das Vorderrad verlor.

Quelle: Zuger Polizei

27.11.2018

Allerheiligenreif macht zu Weihnacht' alles steif.