BDP Luzern zieht mit Super Athlet in den Wahlkampf

Die BDP des Kantons Luzern will bei den Kantonsratswahlen vom 31. März 2019 punkten. Nun schicken sie einen 25-jährigen Super-Athleten ins Rennen.

Die Luzerner BDP ist immer wieder für Überraschungen gut. So posierte etwa Präsident Denis Kläfiger für eine LGBTQ-Kampagne auf Plakaten gleich selbst – und fast unbekleidet.

Nun holt sich die Partei muskelbepackte Verstärkung für die Kantonsratswahlen 2019: Valentino Martignetti (25) ist neuer Wahlkampfleiter. Und kämpfen kann der Mann: Er wird am 13. November bei «Ninja Warrior Switzerland» auf TV 24 zu sehen sein. Ob er im harten Fernseh-Hindernisparcour weiterkam oder nicht, darf er nicht verraten. «Ich suche immer wieder neue Herausforderungen, deshalb habe ich mich dort einfach mal mit einem Video beworben und wurde an ein Casting eingeladen», sagte er. Offenbar konnte er beim Sender damit punkten.

Dritter an Bodybuilding-WM

Der 25-Jährige ist ein Energiebündel: Er arbeitet als Instruktor in einem Fitnesscenter, leitet Trainings im Hochschulsport, ist zusätzlich noch im Sicherheitsdienst tätig und absolviert an der Pädagogischen Hochschule die Ausbildung zum Primarlehrer. Der Super-Athlet nahm im November 2017 in den USA an der Weltmeisterschaft im Bodybuilding teil und wurde prompt Dritter. Derzeit trainiert er kein Bodybuilding, weil ihm schlicht die Zeit dazu fehlt: «Priorität hat nun mein Studium. Ich will oft zuviel und muss mich bremsen», so Martignetti.

Nun hat Martignetti die Wahlkampfleitung der Luzerner BDP übernommen und kandidiert auch selbst für den Kantonsrat. «Früher hatte ich nichts mit Politik am Hut und ging auch selten an die Urne», sagt er. Dies habe sich 2017 geändert, als er beim Training Denis Kläfiger kennenlernte. Diesem gelang es, Martignetti zu überzeugen und in die Partei zu integrieren.

Martignetti: «Nun ist mein politisches Feuer entfacht und ich will wissen, wie das politische System aufgebaut ist.» Je mehr Gedanken er sich über die Politik mache, umso mehr schätze er die Demokratie und die Möglichkeit, den politischen Weg aktiv mitzugestalten.

Martignetti braucht nicht viel Schlaf

Martignetti ist guter Dinge, dass er er seine politische Aufgabe zeitlich meistern kann: «Der Tag hat 24 Stunden und mir reichen vier bis fünf Stunden Schlaf pro Nacht.» So bleibt ihm auch genug Zeit, um mit seiner zehnjährigen Continental-Bulldogge Della laufen zu gehen. Weitere Hobbys von Martignetti sind Lesen, Schachspielen oder einfach mit Kollegen in den Ausgang gehen, um sich etwa ein Bier und einen Burger zu gönnen.

Die BDP setzt für den Wahlkampf auf die drei Schwerpunkte Sicherheit, Finanzen und Sozialwesen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, in fünf von sechs Wahlkreisen anzutreten und führt mit verschiedenen Parteien Gespräche über mögliche Listenverbindungen. Erklärtes Ziel für die Kantonsratswahlen ist ein Sitzgewinn.

Quelle: 20Minuten

Bilder ZVG: Instagram (Valentino Martignetti), BDP Luzern (Denis Kläfiger)

27.10.2018

Fällt im Oktober das Laub sehr schnell, ist der Winter bald zur Stell'.