Benevol Luzern hat den Prix Benevol vergeben

Prix Benevol 2018

Prix Benevol 2018

Preisverleihung in der Zwitscherbar. Bild ZVG

Zum achten Mal hat Benevol Luzern den Prix Benevol als Zeichen der öffentlichen Anerkennung der Freiwilligenarbeit vergeben.

Eine hochkarätige Jury, bestehend aus Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo, Nationalrat Leo Müller, Kantonsratspräsidentin Hildegard Meier-Schöpfer, Regierungsrat Guido Graf, Kantonsrat Urs Dickerhof sowie dem Vorstand von Benevol Luzern, hat die Behindertensportgruppe Horw, den Verein Pro Pilatus mit dem Projekt „PilatusPutzete“, die ZwitscherBar in Luzern, Kathrin Becht, Initiantin des Vereins ZuFlucht Meggen und das Vermittlerinnen-Team des Patenschaftsprojektes „mit mir“ ausgezeichnet.

Benevol Luzern, die Fachstelle für Freiwilligenarbeit, konnte mit dem Prix Benevol erneut gute Beispiele von Freiwilligenarbeit im Kanton Luzern ehren und verdanken. Sie stehen stellvertretend für das grosse Engagement der vielen Freiwilligen und zeigen die Vielfalt, in der unzählige Stunden Freiwilligenarbeit geleistet wird.

Der Kantonsratssaal gab dem Anlass den würdigen Rahmen. Die Jurymitglieder ehrten die Preisträger mit persönlichen und treffenden Worten und zur Unterhaltung spielten die „Schwyzerörgelifründe Pilatusblick“ lüpfige Schweizermusik. Mit Stolz erfüllt und unter grossem Applaus von vielen Freunden und Anwesenden, durften die Geehrten einen Scheck und einen Blumenstrauss in Empfang nehmen. Im Anschluss an die Preisübergabe wurde beim Apéro auf die Preisträger angestossen.

18.9.2018

Wake me up when September ends