Besucherrückgang auf der Rigi

Rigi - heisse Bäder statt kalte Betten

Rückgang bei den asiatischen Gruppen, Zunahme bei Individualreisenden

Foto ZVG Rigi

Die Rigi-Bahnen konnten 2016 fast gleich viele Fahrgäste wie im Vorjahr verbuchen, nämlich insgesamt 783'000. Vor allem die letzten vier Tage im Jahr bescherten dem Bahnunternehmen nochmals knapp 20'000 Gäste - trotz Schneemangels.

Die Verantwortlichen der Rigi Bahnen AG sind zufrieden mit dem Jahresresultat, wie sie am Freitag mitteilten. Auch wenn sie auf das ganze Jahr gesehen nicht an den Erfolg im dritten Quartal anknüpfen konnten. Im Juli, August und September erzielten die Bahnen mit 305'000 Reisenden das beste Quartalsergebnis in der 145-jährigen Geschichte.

Spitzentag auf dem Ausflugsberg war das Rigi-Schwing- und Älplerfest vom 10. Juli 2016. An diesem Tag verbrachten knapp 9000 Schwing- und Rigi-Fans den Tag auf dem Berg.

Rückgang bei den asiatischen Gruppen, Zunahme bei Individualreisenden

Insgesamt verzeichnete das Tourismusunternehmen einen Rückgang der internationalen Gruppengäste aus Asien um gegen 20 Prozent. Der Rückgang habe aber mit individuell reisenden Gästen aus dem Ausland kompensiert werden können.

Dank schönem Wetter und Kooperationen mit Schweizer Partnern habe die Rigi auch ihren Anteil am Schweizer Markt erneut steigern können.

20.1.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde