Bewaffneter Überfall: Scherz löst Polizeieinsatz aus

Luzerner Polizei

Luzerner Polizei

Symbolbild. Bild ZVG Luzerner Polizei

Am Sonntagnachmittag lösten zwei Jugendliche in Kriens einen Polizeieinsatz aus. Zum Scherz haben sie sich vermummt und ihren Vater auf einem Wanderweg überfallen. Der Vorfall wurde von Zeugen beobachtet, welche umgehend die Polizei informierten.

Am Sonntag (12.8.18), kurz nach 15.00 Uhr, wurde die Luzerner Polizei alarmiert, dass im Gebiet Hinter Buholz in Kriens vermummte, bewaffnete Personen einen Mann überfallen. Der Vorfall konnte von Zeugen beobachtet werden. Die Luzerner Polizei ist umgehend vor Ort ausgerückt und hat das Gelände durchsucht. Ein Polizeihund konnte die mutmasslichen Täter (17 und 18 Jahre) aufspüren. Es stellte sich heraus, dass sich die Jugendlichen im Wald versteckt hatten um ihren Vater mit Waffen (verbotene Soft-Air-Guns) zu erschrecken.

Die Strafuntersuchungsbehörden haben ein Verfahren eingeleitet und prüfen zudem, ob die Einsatzkosten der Luzerner Polizei den verantwortlichen Personen übertragen werden können.

Quelle: Luzerner Polizei

14.8.2018

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy