Chauffeur von Reisecar fuhr mehrere Wochen ohne Pause

Stans

Stans

Foto Joseph Birrer

Am Samstag, 28.07.2018, ca. 10:00 Uhr, hat die Kantonspolizei Nidwalden einen Reisecar kontrolliert. Dabei kamen grosse Mängel am Fahrzeug zum Vorschein und der Fahrer hielt die Arbeit- und Ruhezeitverordnung nicht ein.

Der griechische Reisecar fiel einer Patrouille der Luzerner Polizei auf, da die Kabine in der Längsachse schräg zur Fahrbahn war. Das Fahrzeug wurde anschliessend in Stans NW ab der Autobahn begleitet und durch die Kantonspolizei Nidwalden kontrolliert. Durch einen Mitarbeiter des Verkehrssicherheitszentrum OW/NW wurden die Mängel protokolliert, welche anschliessend durch einen aufgebotenen Mechaniker vor Ort behoben werden konnten.

Im Weiteren stellte sich heraus, dass der Chauffeur bereits seit 28 Tagen ohne die vorgeschriebene wöchentliche Ruhezeit am Steuer sass. Nach erfolgter Zahlung des Bussendepots und der befohlenen Ruhezeit von 45 Stunden konnte der Chauffeur seine Reise fortsetzen. Die Gäste konnten ihre Reise mit einem anderen Transportmittel fortsetzen.

Quelle: Nidwaldner Polizei

29.7.2018

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy