CKW verschenkt ausgemusterte Laptops

Mit der Einführung des Lehrplans 21 und dem Fach «Medien und Informatik» benötigen die Luzerner Schulen mehr Computer. Statt ausgemusterte Laptops zu entsorgen oder zu verkaufen hat sich CKW entschieden, diese den Schulen von Knutwil-St. Erhard, Hildisrieden-Rain und Sempach kostenlos zur Verfügung zu stellen.

CKW hat in den vergangenen Monaten ihre Mitarbeitenden mit neuen PC's und Laptops ausgestattet. Dabei wurden 140 sechsjährige Laptops ausgemustert. Statt die Geräte zu entsorgen oder zu verkaufen, verfolgte Markus Brechbühl, Leiter IT-Services bei CKW eine andere Idee: «In einem Zeitungsartikel haben wir gelesen, dass im Kanton Luzern durch die Einführung des Lehrplans 21 und dem Fach 'Medien und Informatik' an vielen Schulen die Geräte fehlen. Da wollten wir unsere Verantwortung als nachhaltiges und regional verankertes Unternehmen wahrnehmen und Unterstützung bieten. Es freut mich sehr, dass die Laptops nochmals sinnvoll eingesetzt werden können.»

An den Schulen noch viele Jahre im Einsatz Kürzlich wurden die 140 Geräte an die Schulen ausgeliefert und von ihren IT-Verantwortlichen mit einem neuen Betriebssystem und der nötigen Software versehen. Die Primarschülerinnen und -Schüler arbeiten im Unterricht bereits mit den Geräten und lernen nebst Tastaturschreiben den PC als Arbeitsgerät zu nutzen. «Wir sind sehr froh und dankbar über das grosszügige Geschenk von CKW. Die Laptops werden unseren Schülerinnen und Schülern noch einige Jahre wertvolle Dienste in der Ausbildung leisten», sagt Carla Blumenthal, Schulleiterin von Knutwil-St. Erhard.

29.11.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde