Compagnie Trottvoir auf Kurzbesuch in Luzern

Compagnie Trottvoir

Compagnie Trottvoir

Bild ZVG

Die Compagnie Trottvoir ist mit ihrem neuen Stück “15 Sekunden” auf Tournee und kommt auch für einen kurzen Besuch nach Luzern.

Ein 14 Meter langes Fliessband unterteilt den Platz, eine bewegte Bühne, die die sieben SpielerInnen antreibt, weitertreibt und zurückhält und das Publikum mitreisst. Die Compagnie Trottvoir ist dieses Jahr zum sechsten Mal auf Tournee. Sie reisen quer durch die Deutschschweiz und bespielen den öffentlichen Raum. Die Compagnie Trottvoir will beleben und die Menschen unabhängig von sozialem Status, Herkunft und finanziellen Möglichkeiten zu einem spontanen und bewegenden Erlebnis einladen.

“Was möchtest du denken, wenn du zwei Minuten nichts tun musst”

15 Sekunden warten, 15 Sekunden verliebt sein, 15 Sekunden lang skeptisch sein, 15 Sekunden lang Fragen beantworten – ein Fliessband, eine Endlosschleife. Sieben PerformerInnen, hundert Würfel, sieben Stühle und immer wieder 15 Sekunden Zeit, um über das Fliessband zu gehen, um die Zeit, ihr Mass und ihre Einschränkung zu leben. Das neue Stück "15 Sekunden" lässt Zeit spüren, rüttelt wach und spiegelt und reflektiert unseren Zeitstrom.

Das neue Stück der Compagnie Trottvoir lässt das Publikum nicht nur Zuschauen sondern lullt es ein, reisst es mit, lässt es mit dem Zeitstrom mitfahren. Von Anfang bis zum Schluss fliesst das als Bühnenbild genutzte Fliessband. Immer und immer wieder fahren 15 Sekunden an einem vorbei. Die vorbei gehenden PassantInnen werden im Hintergrund zu MitspielerInnen der Szenerie. Die sieben SpielerInnen bewegen sich zur Zeit, mit der Zeit und gegen die Zeit, es ist ein Versuch die Zeit anzuhalten, doch haben wir Zeit? Hat die Zeit uns? Kann uns je noch langweilig sein? Wer bestimmt die Zeit? Wann kommt der Stillstand und was dann?

Während dem 45-minütigen Stück beglückt und überrascht die Compagnie Trottvoir durch stimmiges Zusammenspiel von feinem Humor, agiler Choreografie, wohltuender Absurdität, Gesellschaftskritik und gekonnter Artistik. Das reduzierte, kompromisslose Bühnenbild ist überzeugend und schafft eine passende Zeitmetapher. “15 Sekunden” ist ein scharfsinniges, bewegtes und bewegendes Stück, gespielt und produziert am Laufmeter.

Kollektiv aus Zirkus, Theater, Musik und Performance

Entstanden ist das Stück in kollektiver Zusammenarbeit mit der Regisseurin Caroline Schenk. Die Compagnie Trottvoir verwebt die verschiedenen Kunstformen und Arbeitsweisen, welche die Mitglieder des Kollektivs mitbringen. Ihre Projekte sind eine kunstvolle Mischung aus Zirkus, Theater, Musik und Performance. Gemeinsam wird nach neuen Ausdrucksformen zwischen gesellschaftspolitischen Aussagen und virtuosen Bildern gesucht. Die sieben SpielerInnen schaffen dadurch zusammen mit dem Publikum, eine einzigartige Atmosphäre.

Am 16., 17. und 18. August spielt die Compagnie Trottvoir am Luzerner Weinmarkt. Am 16. August um 20 Uhr, am 17. und 18. August wird es eine zusätzliche Vorführung um 16 Uhr geben. Am 19. August findet um 20 Uhr die Derniere auf dem Eisenplatz an der Industriestrasse statt. Der genaue Tourneeplan und weitere Infos sind unter www.trottvoir.ch zu finden.

24.7.2018

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy