Damian Müllers Crowdfounding für «Stadt Luzern» harzt

Dampfschiff «Stadt Luzern»

Dampfschiff «Stadt Luzern»

Werner Grossniklaus, Vize-Präsident der Dampferfreunde Vierwaldstättersee, und Präsident Damian Müller informierten über den Auftakt zur Sammelkampagne zugunsten des Dampfschiffs „Stadt Luzern“. Bild ZVG

Das Dampfschiff Stadt Luzern muss für rund 13 Millionen Franken saniert werden. Vier Millionen will der Verein Dampferfreunde Vierwaldstättersee auftreiben.

Ein Crowdfounding, welches dafür gestartet wurde, läuft aber harzig. Der Gönnerverein hat dabei erst rund 100'000 Franken gesammelt. Der Vereinspräsident Damian Müller bestätigt einen entsprechenden Bericht des Anzeigers Luzern vom Donnerstag. Der Spendenaufruf hat mit weiteren Aktionen insgesamt bisher 735'000 Franken in die Kasse gespült. Es fehlen nun noch 3,3 Millionen.

Im Notfall kommt Plan B zum Einsatz

«Das ist kein Grund zur Panik. Wir sind eigentlich auf Kurs, und falls das Geld nicht zusammenkommen sollte, haben wir einen Plan B. Wir haben noch Reserven auf der Seite, die wir im Notfall einsetzen können», sagt Damian Müller, Präsident der Dampferfreunde gegenüber SRF News.

Der Verein wolle nun die rund 10'000 Mitglieder der Dampferfreunde mobilisieren, einen Beitrag an die Sanierung der «Stadt Luzern» zu zahlen.

Quelle: SRF

7.8.2018

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy