Denise Donatsch in der Hangover Bar

Denise Donatsch

Denise Donatsch

Bild ZVG: André Albrecht

Was tun, wenn das Leben nicht so will wie du? Am besten das Radio schnappen und via Aare nach Costa Rica segeln. So macht es jedenfalls die Oltner Sängerin und Songwriterin Denise Donatsch in einem ihrer Mundart-Songs, den sie am 21. April 2018 in der Hangover Bar in Ebikon zum Besten geben wird.

Auch in ihren anderen Liedern verrät sie die eine oder andere eigenwillige Strategie, wie man den Überraschungen des Lebens begegnen könnte, singt über Heimat, Fluchtpläne, die Liebe und andere Neurosen. Manchmal ernst, manchmal mit einem zünftigen Schuss Ironie.

Die Sängerin bezeichnet ihre Musik als Mundart-Chanson-RockJazz-Poesie, die geprägt ist von der Klassik, den Jazzstandards und dem Rock.

Als geborener Querkopf, Luftschlossarchitektin und Tagträumerin holt sie sich ihre Inspiration zum Songwriting aus dem Bekannten und Alltäglichen und dem Versuch, exakt davor zu türmen, so genannt Unveränderliches zu ändern, Grenzen auszuloten, es andersrum zu sehen und wenn immer möglich den Rahmen zu sprengen und jeder der Lust hat, ist herzlich eingeladen, sich durch ihre Lieder in diese Welten entführen zu lassen.

Im Herbst ’17 ging’s ins Tonstudio. Seither stand sie bereits in mehreren Locations auf der Bühne.

Am 21. April gastiert Denise Donatsch mit ihrer Band nun in der Hangover Bar in Ebikon, Konzertbeginn ist um 21.00 Uhr.

Weitere Infos unter www.denisedonatsch.ch

16.4.2018

Dem Frühling zu wir streben -  ZST

Dem Frühling zu wir streben

aus «Lohengrin» von Richard Wagner

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde