Energiegenossenschaft Luzern realisiert erste Photovoltaikanlage

Stadt Luzern

Stadt Luzern

Foto Joseph Birrer

Die «Energiegenossenschaft Luzern» realisiert ihre erste Photovoltaikanlage auf dem Dach der Turnhalle Bramberg. Die Schüler der Kantonsschule Musegg halfen fleissig beim Bau.

Die Idee einer Solaranlage auf der städtischen Brambergturnhalle existiert schon länger. Noch im Frühjahr 2014 halfen Freiwillige der Kantonsschule Musegg Luzern beim Bau einer PV-Anlage auf dem Dach des «Kinderheims Titlisblick» mit, weil das Projekt «Bramberg» noch nicht umsetzungsreif war. Die Stadt Luzern hat nun das Dach der Brambergturnhalle der im September 2017 neu gegründeten «Energiegenossenschaft Luzern» im Rahmen eines Dachnutzungsvertrags zur Verfügung gestellt. Stadtbewohnern wird durch den Erwerb von Anteilscheinen die Möglichkeit geboten, sich aktiv an Anlagen zur Produktion und Speicherung erneuerbarer Energie zu beteiligen.

Einen aktiven Beitrag zur Energiewende leisten sowohl die GenossenschafterInnen mit ihrem finanziellen Beitrag via Anteilschein, als auch die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Praxiseinsatz. Die Jugendlichen erhalten dadurch Zugang zur Anwendung von Naturwissenschaft und Technik und insbesondere zum zukunftsträchtigen Thema «Photovoltaik». Die Initianten der Genossenschaft sind davon überzeugt, dass ein Gelingen der Energiewende nur dann möglich ist, wenn alle verfügbaren Kräfte mobilisiert werden können.

Vom Donnerstag 7. Juni bis am Mittwoch 13. Juni 2018 unterstützten Jugendliche von mindestens zehn Klassen der Kantonsschule Musegg Luzern beim den Bau der Anlage. Sie wurden von einem eigens dafür eingesetzten Monteur der BE Netz AG angeleitet. Die PV-Anlage wurde am 13. Juni um 18 Uhr durch die «Energiegenossenschaft Luzern» eingeweiht.

15.6.2018

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy