Erfolgreiche Pilatus-Putzete

Pilatus

Pilatus

Foto Joseph Birrer

Unter der Leitung der Pro Pilatus haben an der 69. Pilatus-Putzete 300 Personen die Bergwanderwege im Pilatusgebiet wieder Instand gestellt. Sie leisteten über 2000 Stunden Freiwilligenarbeit.

23 Vereine und Gruppen haben mit Wegmacherhauen, Schaufeln, Rundholz und Eisenpfosten die von Schnee und Geröll beschädigten Bergwanderwege wieder in Stand gestellt. Es wurden neue Tritte angelegt, Fallholz entfernt und notwendige Sicherungen kontrolliert und ersetzt.

Unterhalb von Ämsigen (Alpnach) wurde infolge der Sturmschäden ein wichtiger Weg Instand gestellt. Die Alpenfreunde Pilatus Hergiswil haben im "Nauen" ein Teilstück vom historischen Saumweg vom Geröll befreit, der 1850 zum ehemaligen Hotel Klimsenhorn und auf den Kulm gebaut wurde. Ein Schwerpunkt war die Verbesserung der Wege und Handlauf-Sicherungen auf der Stäfeliflue (Alpnach und Schwarzenberg), Riseten (Entlebuch), im Nauen und Gsäss (Hergiswil).

Sehr zur Freude der Veranstalter und der Helfer musste nur wenig Abfall eingesammelt werden.

23.6.2018

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy