Erika Burkard ist Rüüdige Lozärneri 2017

Erika Burkard – Rüüdige Lozärneri

Erika Burkard – Rüüdige Lozärneri

Bild ZVG: Radio Pilatus

Die langjährige Fährifrau vom Rotsee hat die Wahl für sich entschieden. Mit 3‘210 Stimmen platzierte sie sich vor Pädi Widmer, dem engagierten Macher aus Ebikon und Walti Stadelmann, dem beliebten Bäckermeister an der Luzerner Eisengasse.

«Das ist mega! Es überrascht mich sehr und ich bin überwältigt», sagte Erika Burkard gerührt, als sie von Radio Pilatus erfuhr, dass sie die Wahl zur Rüüdige Lozärneri 2017 gewonnen hat. Pädi Widmer, der engagierte Macher aus Ebikon, landete mit 1'613 Stimmen auf dem zweiten Platz. Walti Stadelmann, der beliebte Bäckermeister an der Luzerner Eisengasse, erzielte mit 1'042 Stimmen den dritten Platz. Mit 617 Stimmen auf den vierten Platz schaffte es Max Plüss, der Gründer und jahrzehntelange Präsident des Meetings Spitzenleichtathletik Luzern.

Die Fährifrau vom Rotsee

Die 52-jährige Erika Burkard war über 20 Jahre lang Fährifrau auf dem Rotsee. Viele Familien oder müde Jogger chauffierte sie mit viel Leidenschaft quer über den Rotsee. Nach der nächsten Generalversammlung Ende März ist nun Schluss und sie übergibt ihren Job in andere Hände. Erika Burkard ist mit Hugo verheiratet. Zusammen haben sie zwei erwachsene Töchter, Michèle und Vivienne. In der Freizeit spielt sie gerne Golf und geht an die Fasnacht. Die Familie und die Natur sind ihr sehr wichtig.

25. Wahl

Die vier Finalisten wurden von einer Radio Pilatus Jury aus rund 100 Hörervorschlägen ausgewählt. Während drei Tagen konnte die Hörerschaft per Internet und Fax ihren Rüüdige Lozärner 2017 wählen. Mit dem Titel zeichnen die Hörerinnen und Hörer von Radio Pilatus alljährlich am Dreikönigstag eine Person aus, welche im vergangenen Jahr durch besondere Leistung aufgefallen war. Radio Pilatus führt die Wahl seit 1994 durch.

Quelle: Radio Pilatus

9.1.2018

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde