Fasnacht in Luzern – Für 100 Fr. nie mehr Anstehen bei Bistro

Vorsichtsmassnahmen an der Luzerner Fasnacht 2017

Vorsichtsmassnahmen an der Luzerner Fasnacht 2017

Foto Joseph Birrer

Das Bistro du Théatre in Luzern verkauft VIP-Pins, damit die Gäste während der Fasnacht ohne Anstehen jederzeit ins Lokal können. Dafür gibts Lob und Kritik.

Wer immer ins Bistro du Théatre will an der Fasnacht, auch wenn es voll ist, kann sich das neu garantieren lassen: Das Bistro verkauft einen VIP-Pin für 100 Franken. Inbegriffen sind ein Konsumationsgutschein von 50 Franken und eben die Garantie, zu jeder Zeit Einlass zu erhalten.

«Es gibt Stammgäste, die während der Fasnacht vor dem Bistro nicht anstehen wollen und deswegen bei mir reklamiert haben», sagt Inhaber Thomy Imbach. Darum sei er auf die Idee gekommen, den VIP-Pin zu lancieren. Imbach: «Es geht mir nicht darum, mit dem Pin Geld zu verdienen, sondern die Stammgäste nicht zu vergraulen.» Laut Imbach geht die Fasnacht für ihn so richtig ins Geld. Jedes Jahr investiere er mehrere Zehntausend Franken für die Bar vor dem Bistro, die DJs, die Dekoration und die Sicherheit.

«Das Bistro du Théatre ist eine In-Beiz»

Dennoch gibt es auf Facebook ein paar kritische Stimmen. So schreibt etwa eine Userin: «Und wie müssen wir uns das nun vorstellen? Wenn das Bistro pumpenvoll ist mit Leuten ohne VIP-Pin, dann schmeisst ihr einfach welche raus, damit die elitären Nasen - welche sich einen solchen Pin leisten konnten oder wollten - reinkommen? Nicht mit uns. Es gibt auch noch andere tolle Orte, wo man die Fasnacht verbringen kann.»

Imbach sagt, dass keine Gäste das Bistro verlassen müssen, um VIP-Pin-Besitzern Platz zu machen: Es gebe für sie immer Reserve-Plätze. Bruno Spörri, Mediensprecher des LFK versteht, dass Imbach seine Stammgäste bevorzugen will. «Das Bistro du Théatre ist eine In-Beiz während der Fasnacht. Wenn sich jemand über den VIP-Pin ärgert, soll er einfach dahin gehen, wo es dies nicht gibt.»

Ruedi Stöckli, Verbandspräsident von Gastro Luzern, findet die Idee von Imbach gar «genial»: «Imbach ist ein kreativer Wirt und ich finde es gut, dass er seine Stammgäste auch an der Fasnacht pflegt», sagt Stöckli. Ausserdem würden Gäste, die den Pin gekauft haben, das Lokal mehr als nur einmal besuchen.

Quelle: 20Minuten

20.2.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde