Federer verkauft seine Villa in Wollerau

Wollerau Federer Villa

Wollerau Federer Villa

Für 5,4 Millionen Franken wurde das Federer-Grundstück in Wollerau SZ an einen Zürcher verkauft. Bild Google Street View

Der Tennisstar hat seine Liegenschaft verkauft. Der Traum der Wollerauer platzt: Roger Federer wird nicht zurückkehren.

Seit November 2017 stand das Haus von Roger Federer an der Studenbühlstrasse zum Verkauf. Die Wollerauer hofften umsonst auf Federers Rückkehr in den Kanton Schwyz.

In den letzten Tagen ist nun das «Grundstück Nummer 1187, Schwalbenboden, zwei Gebäude, Gartenanlage, übrige befestigte Fläche» in der Gemeinde Wollerau verkauft worden. Beim Käufer handelt es sich um eine finanzkräftige Persönlichkeit aus dem Kanton Zürich, wie der «March-Anzeiger» und das «Höfner Volksblatt» schreiben.

Verkauf kommt nicht unerwartet

Wenige Monate nachdem Federer das Schwyzer Haus erwarb, wurde das Nebengrundstück zum Verkauf aufgegeben. Anfangs schien sich auch Federer für das Grundstück zu interessien, schliesslich erhielten die einheimischen Sager + Partner Architektur und Immobilien GmbH und die Gebr. Frey AG den Zuschlag für 8,65 Millionen Franken. Bald nach Bekanntwerden dieses Verkaufs wurde das Federer-Grundstück auf verschiedenen Portalen für 5,4 Millionen Franken ausgeschrieben.

Federer gab zuletzt im Februar 2014 den Kanton Schwyz als Wohnsitz an. Damals wohnte der Tennisstar mit seiner Familie in einem 3,5-Zimmer-Apartment im Nachbardorf Bäch. Zurzeit findet sich sein Heimatschein in bündnerischen Valbella – wo sein luxuriöses Ferienhaus steht.

Quelle: 20Minuten

14.7.2018

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy