Frühling bleibt mindestens bis Neujahr

Nach wie vor ist in der Schweiz kein Wintereinbruch in Sicht. Wegen der warmen Temperaturen und der Trockenheit steigt dafür die Waldbrandgefahr. Und Pollenallergiker spüren die ersten Symptome.

Der Traum von weissen Weihnachten ist geplatzt. Das dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben.

In kommenden Tagen bewegen sich die Temperaturen laut Roger Perret von MeteoNews im Flachland zwischen 5 und 12 Grad, in den Bergen gibt es rund zwei bis drei Grad – immerhin scheint in höheren Lagen die Sonne. Schnee ist auch nach Weihnachten keiner in Sicht. Wintergefühle könnten allenfalls Anfang des neuen Jahres aufkommen. Im Januar sei eine «Wetterumstellung» möglich, sagt Perret, «Spruchreif ist aber noch nichts.»

Das beinahe schon frühlingshafte Wetter diesen Winter führt nun zu absurden Situationen. So warnt der Bergkanton Wallis nicht etwa vor Lawinen, wie es für die Jahrezeit typisch wäre – sondern vor Waldbränden.

Die Böden seien stark ausgetrocknet und es liege vielerorts kein Schnee im Flur- und Waldbereich, heisst es in einer Mitteilung des Kantonalen Amtes für Feuerwesen. Es stuft die Brandgefahr auf «erheblich» ein.

Die Warnung kommt nicht von ungefähr: Am vergangenen Samstag musste die Walliser Feuerwehr zu einem Flurbrand auf knapp 1700 Metern über Meer ausrücken.

Die Bevölkerung wird in der Mitteilung deshalb aufgerufen, beim Umgang mit Feuer Vorsicht walten zu lassen. In einigen südlichen Teilen des Kantons Graubünden und im Tessin gibt es nach Angaben des Bundesamtes für Umwelt derzeit sogar ein ein absolutes Feuerverbot im Freien.

Und auch Allergiker haben derzeit nicht viel zu lachen. Viele von ihnen beklagen sich schon jetzt über Syptome.

Zwar steht der Haselstrauch normalerweise erst Ende Januar oder Anfang Februar in Blüte. Wegen der warmen Temperaturen sieht das im Moment aber anders aus.

Lokal gebe es es bereits erste blühende Haselsträucher, die Pollenbelastung steige leicht an, heisst es in einer Vorhersage von MeteoNews. Na dann, «Gsundheit!»

24.12.2015

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde