Gefahrgutfahrzeug auf der A2 aus dem Verkehr genommen

Gefahrgutfahrzeug

Gefahrgutfahrzeug

Gefahrgutfahrzeug

Bild ZVG Luzerner Polizei

Gestern Dienstag wurde auf der Autobahn A2 eine schwerpunktmässige Gefahrguttransportkontrolle durchgeführt. Dabei wurde ein schweizerisches Sattelmotorfahrzeug aus dem Verkehr genommen weil am Sattelanhänger Mängel an der Bremse festgestellt wurden. Auf dem Sattelmotorfahrzeug befand sich ein Tankcontainer, der mit Gefahrgut befüllt war. Zudem wurden vom Führer die vorgeschriebenen Arbeitspausen nicht immer eingehalten.

Am Dienstag, 10.04.2018 führte die Luzerner Polizei auf der Autobahn A2 eine schwerpunktmässige Gefahrgutkontrolle durch. Die Schwerverkehrsspezialisten der Luzerner Polizei stellten bei der Sichtkontrolle des Sattelmotorfahrzeuges Mängel an der Bremsanlage fest. An der ersten Achse des Sattelanhängers wurden bei einer Bremsscheibe Risse festgestellt, welche die Betriebssicherheit beeinträchtigten. Zudem hatte der Lenker in den vorangegangen Tagen nicht immer genügend Arbeitspausen eingehalten. Eine veranlasste technische Kontrolle beim Strassenverkehrsamt Luzern bestätigen die Mängel an der Bremsanlage. Im beförderten Tankcontainer befand sich eine Menge von 18‘300 kg Gefahrgut, UN 1073 Sauerstoff, tiefgekühlt, flüssig.

Der überwachungspflichtige Gefahrguttransport wurde von der Polizei zum nahegelegenen Bestimmungsort begleitet. Dort wurde das Gefahrgut sicher abgeladen. Nach Rücksprache mit einem Sachverständigen des Strassenverkehrsamtes konnte das leere Tanksattelmotorfahrzeug für die Reparatur der Bremsen zum Transportbetrieb zurückfahren. Der Lenker sowie der verantwortliche Halter des Sattelmotorfahrzeuges werden bei der Staatsanwaltschaft Luzern angezeigt.

Quelle: Luzerner Polizei

11.4.2018

Dem Frühling zu wir streben -  ZST

Dem Frühling zu wir streben

aus «Lohengrin» von Richard Wagner

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde