In Wolhusen droht erneut ein Felssturz

Wolhusen

Wolhusen

Bild Joseph Birrer

2016 ging in Wolhusen ein Felssturz nieder, den Experten sogar mit einem Meteoriteneinschlag verglichen. Nun warnte der Kanton: Das könnte jederzeit wieder passieren.

Auswertungen zeigen, dass im Gebiet Badflue bei Wolhusen LU, wo sich im Januar 2016 ein Felssturz mit Überschwemmung und Millionenschaden ereignet hatte, mittelfristig mit einem weiteren Felssturz zu rechnen ist. Dies teilte der Kanton am Donnerstag mit. Die kritische Stelle wird nun im Winter gesichert.

Ein Felssturz am nördlichen, unterspülten Teil der Badflue könne zu einem vergleichbaren Szenario führen wie das Ereignis vom Januar 2016, teilte die Luzerner Dienststelle Verkehr und Infrastruktur mit. Damals donnerten dort 5000 Kubikmeter Fels zu Boden – Geologen verglichen den Abbruch mit einem Meteoritenenschlag. Es mussten 20 Personen evakuiert werden, die Schule fiel aus und die Strasse nach Entlebuch war in beiden Richtungen gesperrt.

Die Sicherungsarbeiten werden vorgezogen realisiert. Der finanzielle Aufwand wird auf rund eine Million Franken geschätzt.

Quelle: 20Minuten

15.9.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde