Kantonaler Musiktag in Eschenbach

Feldmusik Eschenbach

Feldmusik Eschenbach

Feldmusik Eschenbach

VLNR: Josef Wyss, OK-Präsident, Franz Mattmann, Eidgenössischer Ehrenveteran, Dorly Galliker, Gemeinderätin Eschenbach, Christoph Troxler, Präsident Luzerner Kantonal-Blasmusikverband, Beat Meyer, Präsident Feldmusik Eschenbach. Bild ZVG

Vom 25. Mai bis 3. Juni steht der kantonale Musiktag in Eschenbach unter dem Motto «Musik bewegt» und bietet den 20'000 Besuchern Blasmusikwettbewerbe auf höchstem Niveau.

Die Organisatoren des 59. Luzerner Kantonal-Musiktages 2018 in Eschenbach erwarten an den fünf Festtagen von Ende Mai und Anfang Juni insgesamt 20'000 Besucherinnen und Besucher. «Unter dem Motto «Musik bewegt» will das OK den Festbesuchern bewegende Momente bereiten», sagt OK-Präsident Josef Wyss. «Ich freue mich auf ein friedliches Fest für alle Generationen.» Für die Musikantinnen und Musikanten sei der Kantonale Musiktag jeweils ein Höhepunkt im Vereinsjahr. Dem wolle man Rechnung tragen, sagt Wyss.

Hochstehende Musikvorträge

Herzstück des Musiktags sind die Wettspielvorträge. Am Jugendmusikfest spielen die 46 angemeldeten Vereine je drei Stücke. Für den Kantonalen Musiktag haben sich 52 Vereine angemeldet. «Ich erwarte einen sehr hochstehenden Wettbewerb. Die besten Vereine aus dem Kanton Luzern präsentieren sich in der jeweiligen Stärkeklasse vor der Fachjury und dem Publikum», sagt Christoph Troxler, Präsident des Luzerner Kantonalen Blasmusikverbands LKBV. Die Vorträge sind für das Publikum öffentlich. Im Vortragslokal «Neuheim» stehen 800 Sitzplätze zur Verfügung. Dort tragen die Vereine ihr selbst gewähltes Stück vor. Das zweite Wettbewerbsstück spielen sie marschierend auf der Paradestrecke.

70 Jahre aktiv im Musikverein

Feierlich wird der Auftakt zum Luzerner Kantonal-Musiktag am Freitag, 25. Mai. An der Veteranenehrung werden 147 Musikantinnen und Musikanten für 30 oder mehr Jahre Aktiv- Mitgliedschaft im Musikverein geehrt. Drei von ihnen werden für 70 aktive Jahre zu Eidgenössischen Ehrenveteranen ernannt. Zwei Besonderheiten gibt es: Mit dem einheimischen Franz Mattmann wird ein Mitglied der organisierenden Feldmusik Eschenbach geehrt. Die anderen beiden Eidgenössischen Ehrenveteranen heissen zufällig beide Alfred Egli. Sie sind Mitglieder der BB MG Egolzwil bzw. der BB Werthenstein-Schachen.

Fünf Tage volles Programm

So wichtig wie die Musik ist auch das Fest. Das Festgelände ist kompakt und befindet sich in Gehdistanz zum Bahnhof. Neun Lokale sorgen für das Wohl der Festbesucher und bieten ein vielfältiges kulinarisches Angebot. Von Brass über Hip Hop bis zum Jodel –abwechslungsreich ist auch das Rahmenprogramm. 16 Bands, Formationen und DJs stehen im Einsatz, von national bekannten Grössen bis zu lokalen Kleinformationen. Die Festmeile ist während der fünf Festtage insgesamt mehr als 70 Stunden geöffnet. Einer der Höhepunkte des Unterhaltungsprogramms ist «Heimaalig» vom 30. Mai. Die Männer von «Heimweh» sorgen mit Hits von Polo Hofer und anderen bekannten Schweizer Künstlern für Gänsehaut. Auf der Bühne stehen zudem Dr. Eidgenoss und VolXRoX.

21.5.2018

Frühling in der Zentralschweiz

Frühling in der Zentralschweiz

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde