Karl Kobelt (FDP) heisst der neue Stadtpräsident von Zug

FDP-Kandidat Karl Kobelt hat die Wahl um das Zuger Stadtpräsidium für sich entscheiden. Vroni Straub-Müller (CSP) unterlag im zweiten Wahlgang klar.

Zug hat einen neuen Stadtpräsidenten: Der FDP-Politiker Karl Kobelt hat die Stichwahl gegen Vroni Straub-Müller von der CSP klar gewonnen. Er erhielt 57,5 Prozent der Stimmen.

In absoluten Zahlen beträgt das Resultat 4424 zu 3265 Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag bei 46,3 Prozent, wie die Stadt am Sonntagnachmittag auf Twitter vermeldete.

Kobelt und Straub-Müller hatten bei den Stadtratswahlen von Anfang Oktober beide einen Sitz ergattert. Die fünf Sitze wurden alle mit bürgerlichen oder Mitte-Politikern besetzt. Die SP flog dagegen aus der Zuger Stadtregierung.

3.12.2018

Advent, Advent, dein Handy brennt! Erst die Antenne, dann die Tasten und zum Schluss der ganze Kasten!

Zeit, an diejenigen zu denken, die für jeden Brotkrümel dankbar sind.