Klappstühle erleichtern das Warten auf den vbl-Bus

VBL-Klappstühle

VBL-Klappstühle

Bild ZVG VBL

Tönt wie ein 1. April-Scherz, doch dem ist nicht so: An einigen Bushaltestellen in der Stadt und Agglomeration Luzern gibt es keine Sitzgelegenheiten. vbl bietet eine Lösung und montiert 30 Klappstühle an Haltestellenstelen.

Wie eine Kundenbefragung durch den Verkehrsverbund Luzern im August 2016 gezeigt hat, sind die Nutzerinnen und Nutzer mit dem öffentlichen Verkehr in der Stadt und Agglomeration zufrieden. Im Bereich der Haltestelleninfrastruktur wird jedoch bemängelt, dass nicht genügend Sitzgelegenheiten für jene Fahrgäste vorhanden sind, die auf einen Bus warten.

30 Haltestellen ausgerüstet Obwohl grundsätzlich die jeweiligen Standortgemeinden für die Haltestelleninfrastrukturen zuständig sind, hat vbl aufgrund der Rückmeldungen der Fahrgäste nach kreativen Lösungen Ausschau gehalten – und diese gefunden. An 30 Haltestellen in Luzern, Horw, Kriens, Meggen, Ebikon und Emmenbrücke wurden in den letzten Tagen an bestehenden Haltestellen-Stelen Klappstühle montiert. Diese Klappstühle dürfen von den Fahrgästen gerne benutzt werden: Einfach die Sitzfläche runterklappen, sich setzen und schon können Sie entspannt auf den vbl-Bus warten.

3.5.2018

Frühling in der Zentralschweiz

Frühling in der Zentralschweiz

Frühling in der Zentralschweiz

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde