Literaturfest Luzern

Literaturfest Luzern

Literaturfest Luzern

Bild ZVG Literaturfest Luzern

Das 34. Literaturfest Luzern bringt Ende März 2018 erneut namhafte Autorinnen und Autoren nach Luzern und rund 40 Kleinverlage zeigen ihre Schätze.

Am Freitag, 23. März um 17 Uhr eröffnen Andras Özvegy, Präsident des Grossen Stadtrats und Leslie Schnyder in der Kornschütte das Literaturfest Luzern 2018. Der jährliche Buchmarkt in der Kornschütte lässt auch dieses Jahr ein Wochenende lang die Herzen der Buchliebhaber höher schlagen. Auserlesene Trouvaillen, grafische Kunstwerke, perfektionistische Sonderausgaben werden während einem Wochenende erleb- und spürbar gemacht.

Farbe im grauen Nebel

Das Literaturfest Luzern hat aber bereits schon vor der offiziellen Eröffnung gestartet. Zwei Wochen vor dem Anlass weisen in kräftigen, frischen Leuchtfarben Plakate auf das Festival hin. Das Literaturfest hat mit den Studierenden der Fachrichtung Illustration der HSLU Design & Kunst einen Wettbewerb veranstaltet. Das daraus ausgewählte Siegerplakat von Melanie Grauer weist nun von den Plakatsäulen den Weg in die Kornschütte.

Ebenfalls im Vorfeld werden am 21. März 2018 mit einem Auftritt des senegalesischen Schauspielers, Geschichtenerzählers und Musikers Ibrahima Ndiaye am Nachmittag die Kinder- und am Abend die Erwachsenen- Herzen höher schlagen. Dieser Auftritt wird organisiert von der Fachstelle Integration der Stadt Luzern zusammen mit Hello Welcome und dem Literaturfest und findet zum Tag gegen Rassismus auf dem Kulturhof Hinter Musegg statt.

Und last but not least wird am Donnerstag, 22. März 2018 in der Stadtbibliothek im Stil eines Literaturclubs über drei Neuerscheinungen aus unabhängigen Verlagen diskutiert.

Krimi und Prosa

Am Freitag- und Samstagabend finden dann inmitten der Altstadt Luzerns, im wunderschönen Maskenliebhabersaal, verschiedene Lesungen statt.

Kriminaltechnisch versierte Autoren wie Peter Höner, Kaspar Wolfensberger und Christian von Ditfurth stehen für einen spannenden Krimiabend am Freitag auf dem Programm. Und auch die Literaturlesungen vom Samstag präsentieren klingende Namen wie die für den Schweizer Buchpreis 2017 nominierte Julia Weber oder die Publikumslieblinge Arno Camenisch und Tim Krohn.

Die Sofa-Gespräche in der Kornschütte, die den attraktiven Buchmarkt um eine Zentralschweizer Note bereichern, sind schon Tradition während dem Fest. In Zusammenarbeit mit der ZHB lesen und diskutieren am Samstag- und Sonntagmittag verschiedene Zentralschweizer Autorinnen und Autoren aus ihren neuesten Werken und aus ihren persönlichen Werkstätten.

Programmübersicht als PDF

17.3.2018

Dem Frühling zu wir streben -  ZST

Dem Frühling zu wir streben

aus «Lohengrin» von Richard Wagner

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde