Luzern als «Grünstadt» ausgezeichnet

Luzern kann sich mit der Auszeichnung «Grünstadt Schweiz» zieren. Die Stadt erhält das Zertifikat dafür, dass sie ihre Freiräume nachhaltig bewirtschaftet und sich für mehr Biodiversität einsetzt.

Wie die Stadtgärtnerei am Freitag mitteilte, erhält sie das in drei Qualitätsstufen abgestufte Label in der mittleren Stufe «Silber». Als umgesetzte ökologische Massnahmen nennt sie die Verarbeitung des in den städtischen Anlagen anfallenden Grüngutes zu Kompost, die zunehmende biologische Düngung der Sportrasen mit eigenem Kompost, die Nutzung der gefällten Bäume in einer Holzschnitzelheizung oder die Neugestaltung des Reusszopfs zu einer Erholungsanlage.

Das Label «Grünstadt» erhalten gemäss der Mitteilung Gemeinden, die ein nachhaltiges Management ihrer Freiräume umsetzen und sich für mehr Biodiversität im urbanen Raum einsetzen. Von der Planung über die Gestaltung bis hin zum Unterhalt, der Entsorgung und der Wiederverwendung werde der gesamte Lebenszyklus überprüft.

Luzern und Winterthur

Luzern gehöre zu den ersten Gemeinden, die die Auszeichnung erhielten, heisst es in der Mitteilung. Die Stadt nehme damit eine Vorbildfunktion für weitere Städte und Gemeinden ein. Gleichzeitig mit Luzern erhielt auch Winterthur das Label.

26.11.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde