Luzerner Hochschulstudent entwickelt und produziert Handyhüllen aus erneuerbaren Rohstoffen

Mit einer ökologischen Smartphone-Hülle wollen vier Tüftler durchstarten: Der Kernser Dominic Zajonc, der an der Hochschule Luzern Maschinenbau studiert, begann sich vor gut zwei Jahren Gedanken zu einer ökologischen Alternative zu üblichen Smartphonehüllen zu machen. Zusammen mit drei ehemalige Studienkollegen mit unterschiedlichen Fachgebieten tüftelte und entwickelte er schliesslich die Öko-Hülle. Einen Produzenten in der Region haben sie bereits gefunden, wie die «Zentralschweiz am Sonntag» berichtet.

«Das muss doch auch ökologischer möglich sein.»

Viele Smartphonehüllen werden laut Zajonc aus Rohöl hergestellt. Zajonc dachte: «Das muss doch auch ökologischer möglich sein.» Statt Rohöl werden bei den von ihm entwickelten Biocases zu 97 Prozent erneuerbare Rohstoffe wie Mais, Zucker und Pflanzenöl für die Herstellung des Kunststoffs verwendet. «Wir sparen 70 Prozent Kohlenstoffdioxid und können die CO2-Emission stark reduzieren», sagt der Kernser. Komme dazu, dass die Hüllen in der Zentralschweiz produziert werden.

Die Produktion findet in Obwalden in einem Kunststoffspritzguss-Unternehmen statt. Sie beziehen die Öko-Kunststoffe aus Frankreich, da es in der Schweiz keinen Produzenten gibt. Ein Nachteil seien die höheren Kosten der Öko-Rohstoffe. Trotzdem sei es möglich, die Biocases akzeptabel und rentabel herzustellen.

Handyhüllen für iPhone 6 und 7

Die ersten ökologischen Handyhüllen sollen ab Herbst erhältlich sein. Diese gibt es in diversen Farben und Designs. Die Biocases sollen zukünftig für 29 Franken in verschiedenen Mobilfunkshops erhältlich sein. Ein Sprecher von Mobilezone räumte den neuen Cases gute Marktchancen ein. Vorerst gibts die Hüllen für Besitzer von iPhone 6, 6s und 7, weitere Modelle sollen später folgen. Die Produktionskosten wollen sie vorerst über ein Crowdfunding finanzieren. Ziel sei es, 100'000 Stück pro Jahr zu produzieren. «Das erachten wir als realistisch», so Zajonc weiter.

Die Konkurrenz von Biocases sei allgemein gross, jedoch gibt es keine ökologische Hüllen auf dem Markt, sagt er weiter. Es sei ein neuer Lifestyle und soll die Leute auf die Ökologie Aufmerksam machen.

Quelle: 20Minuten

15.8.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde