Luzerner Sitzbank-Kooperation verlängert

Luzerner Parkbänke

Luzerner Parkbänke

Foto Joseph Birrer

Die rund 1300 Sitzbänke in der Stadt Luzern werden weiterhin von der Stadtgärtnerei in Zusammenarbeit mit den Verbänden luzernermaler und Luzerner Schreiner sowie Luzern Tourismus in Schuss gehalten.

Die Kooperation «Unterhalt Sitzbänke Stadt Luzern» mit den Verbänden luzernermaler (Malerunternehmerverband Luzern und Umgebung) und Luzerner Schreiner (VSSM Kanton Luzern) sowie Luzern Tourismus besteht seit dem Jahr 2015. Sie ist im Nachgang des Sparpakets «Haushalt im Gleichgewicht» entstanden. Im Sparpaket enthalten waren unter anderem Einsparungen im Bereich der Park- und Grünanlagen, wovon auch der Unterhalt der Sitzbänke betroffen gewesen wäre. Dank der Unterstützung der beiden Verbände und von Luzern Tourismus konnte die Stadt das bestehende Angebot an Sitzbänken aufrechterhalten.

Gratisarbeit für Sitzbänke

Maler- und Schreinerbetriebe aus der Region haben in den letzten drei Jahren viel Arbeit in die Produktion, das Herstellen, Bemalen und Beschriften von Banklatten investiert. Für diese Arbeit haben sie der Stadt nichts verrechnet. Die Montage der Latten erfolgte in den meisten Fällen durch das ReFIT-Team, dem Arbeitsintegrationsprojekt des städtischen Tiefbauamts. So konnten jährlich zirka 90 sanierungsbedürftige Sitzbänke erneuert werden.

Hauptsächlich geschah dies entlang des Quais und des Weinbergliwegs sowie beim Rotsee. Die bestehende Kooperations-Vereinbarung ist Ende 2017 abgelaufen. Die Ausgangslage für eine Verlängerung der Zusammenarbeit hat sich verändert. Der Grosse Stadtrat hat im Zusammenhang mit dem positiven Rechnungsabschluss 2016 eine einmalige Einlage von 500'000 Franken in einen Spezialfonds zur Aufwertung der öffentlichen Sitz- und Verweilmöglichkeiten beschlossen. Denn ein gutes Angebot an Sitzbänken trägt zu einer attraktiven Stadt bei.

Kooperation für weitere drei Jahre

Die neue Vereinbarung für die Jahre 2018 bis 2020 sieht vor, dass die Stadt Luzern in den nächsten drei Jahren von den beiden Verbänden die notwendigen 2'700 Holzlatten zu einem Vorzugspreis erhält. Luzern Tourismus unterstützt das Projekt wie bis anhin mit einem jährlichen Sponsoring-Beitrag.

Die neuen Sitzbänke werden weiterhin auf der obersten Banklatte dezent beschriftet: Einerseits mit den Verbandslogos der Maler und Schreiner, andererseits begrüsst ein in verschiedenen Sprachen platzierter Schriftzug «Willkommen» die Spaziergängerinnen und Spaziergänger.

Die Kooperation wird von den Luzerner Schreiner-Mitgliederbetrieben des gesamten Kantonsgebiets Luzern und den Mitgliedern der luzernermaler unterstützt. Folgende Malerbetriebe arbeiten in den nächsten drei Jahren aktiv mit: Bezzola Flavio AG, Camenzind + Partner AG, Malergeschäft Durrer AG, Maler Michel AG, MvM AG, Maler Schlotterbeck AG, Stiftung Brändi AWB Kriens, Maler Stutz AG.

30.1.2018

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde