Luzerner Stadtrat kauft Areal an der Industriestrasse

Der Luzerner Stadtrat hat an der Industriestrasse 5/7 ein Areal für 25,2 Mio. Franken erworben. Die drei Grundstücke des Areals befinden sich an zentraler Lage in einem Quartier im Umbruch. Der Kauf ermöglicht es der Stadt, aktiv auf die weitere Entwicklung des Quartiers Einfluss zu nehmen.

Das 2960 Quadratmeter grosse Areal Industriestrasse 5/7 gehörte der Peter Bürki AG Immobilien und Beteiligungen. Unter anderem befinden sich auf den drei Grundstücken ein Lagerhaus und eine Eckliegenschaft mit dem Restaurant Grottino. Das Areal befindet sich in der Wohn- und Arbeitszone. Aus Verbundenheit zu Luzern hat Peter Bürki der Stadt vor einer öffentlichen Ausschreibung des Areals am Markt ein exklusives Kaufangebot offeriert. Am Ende der Verhandlungen haben sich Peter Bürki und die Stadt auf einen Kaufpreis von 25,2 Mio. Franken geeinigt.

Potenzial für die Stadtentwicklung

Das Areal befindet sich an zentraler Stadtlage in einem Quartier im Umbruch. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das städtische Areal, auf dem die Kooperation Industriestrasse bis 2025 zirka 160 Wohnungen und 200 Arbeitsplätze schaffen will. Gleichzeitig sollen auf dem gegenüberliegenden Areal Flächen für ewl energie wasser luzern, Feuerwehr, Rettungsdienst und Zivilschutz sowie Wohn- und Büroflächen entstehen. Diese Entwicklungen werden den Charakter des Quartiers stark verändern. Mit dem Erwerb des Areals erhält die Stadt die Möglichkeit, die Entwicklung des Quartiers weiter aktiv zu beeinflussen. Durch die Innenstadtlage und die Zuordnung zur Wohn- und Arbeitszone bietet das Areal die Chance, ein vielfältiges Wohnraumangebot und attraktive Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich zu realisieren. Da bis etwa 2025 die Entwicklung der Kooperation Industriestrasse abgeschlossen und jene des ewl-Areals absehbar sein wird, plant der Stadtrat auf diesen Zeitpunkt hin eine Objektstrategie zu erarbeiten und gegen Ende des nächsten Jahrzehnts umzusetzen. Bis dahin soll die heutige Nutzung mit den bestehenden Mietverhältnissen bei- behalten werden.

Den Lebensraum gestalten

Im November 2017 hat die Stadtluzerner Stimmbevölkerung einer Änderung der Gemeindeordnung zugestimmt und damit dafür gesorgt, dass der Stadtrat seit Januar 2018 Grundstücke bis zu einem Wert von 30 Millionen Franken in eigener Kompetenz erwerben darf. Dank des gezielten Kaufs und Bewirtschaftens von Grundstücken will der Stadtrat langfristig die Stadtentwicklung beeinflussen, den Lebensraum gestalten und unerwünschten Entwicklungen entgegenwirken. In einem Bericht ans Parlament zeigt der Stadtrat auf, nach welchen Grundsätzen er bei künftigen Erwerben von Grundstücken vorgehen wird und welche Ziele er mit welchen Massnahmen erreichen will. Der Grosse Stadtrat wird den Bericht voraussichtlich am 20. Dezember 2018 beraten.

28.11.2018

Ich Du Wir

I'll just end up walkin' in the cold November rain (Guns n' Roses)