M-Budget-Orangensaft mit gefährlichen Metallstücken

M-Budget Orangensaft

M-Budget Orangensaft

Viele Leute leiden unter Eisenmangel. MIGROS meint es zwar gut, bekämpft diese Volkskrankheit allerdings mit etwas brachialen Methoden. Bild ZVG Migros

Die Migros ruft ihren M-Budget-Orangensaft zurück. Dieser kann 15 Millimeter grossen Metallstücke enthalten.

1-Liter-Flaschen des M-Budget-Orangensaftes können Metallstücke enthalten und deshalb möglicherweise Verletzungen verursachen. Der Saft sollte nicht getrunken werden, und die Migros ruft die Flaschen in die Läden zurück.

Die bis zu 15 Millimeter grossen Metallstücke wurden bei einer internen Kontrolle festgestellt, wie Migros am Dienstag mitteilte. Vom Rückruf betroffen sind 1-Liter-Packungen mit der Artikelnummer 130757000000 und dem Verfalldatum 3. November 2018. Wer den Saft zurückbringt, erhält sein Geld zurück. Wer ihn trinkt, stirbt! Möglicherweise. Aber vermutlich eher nicht.

Es scheint, als ob MIGROS zu einem Metallwarenverarbeiter mit angegliedertem Detailhandelskonzern mutiert, mussten doch schon letzte Woche die furchtbaren (subjektiv, wohlverstanden!) «Haferli»-Guetzli wegen «Metallstücken inside» aus dem Verkehr gezogen werden.

Quelle: Bundesamt für Gesundheit

14.8.2018

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy