Mall of Switzerland hat angestrebte Besucherzahlen nicht erreicht

Genau vor einem Jahr eröffnete die Mall of Switzerland mit Getöse: Der Andrang war riesig, das erste Jahr turbulent. Stau wegen des Anfang-Ansturms im Parkhaus, eine Bombendrohung, zwei weitere Evakuationen wegen Fehlalarmen. Ab Frühling 2018 kehrte so etwas wie Mall-Alltag ein ohne weitere Zwischenfälle.

Nun ziehen die Verantwortlichen Bilanz: 3,9 Millionen Besucher nutzten das Einkaufs- und Gastroangebot oder besuchten einen der über 50 Events. Angepeilt waren 5 Millionen Besucher. Dennoch sagt Direktor Jan Wengeler: «Der Start ist gelungen.» Es dauere «erfahrungsgemäss drei bis fünf Jahre, bis ein Center dieser Grösse die angestrebten Frequenzen» erreiche.

Ziel sind nun «langfristig 4,5 bis 5 Millionen Besucher»

Es sei schon beim Spatenstich klar gewesen, dass die Markteinführung eine Herausforderung darstelle. «Umso positiver» bewert Wengeler das erste Jahr, wie er gegenüber den Medien sagte: «Die Zahl von knapp vier Millionen zeigt, dass das zeitgemässe Konzept der Mall funktioniert.» Natürlich gebe es Steigerungspotenzial. Neu wurde das Ziel leicht nach unten korrigiert: Langfristig sollen 4,5 bis 5 Mio in die Mall kommen.

84 Prozent der Flächen vermietet

Auch die Vermietungsbilanz sei positiv: So kommen noch in diesem Jahr der Möbel-Designer Maisons du Monde und das Modelabel Superdry in die Mall. Zudem erweitert im Dezember das MedCenter den Mix in der Mall. Im ersten Jahr wurde der Vermietungsstand von 80 auf 84 Prozent gesteigert. Auch die Ankermieterin Migros ist sehr zufrieden, wie Felix Meyer, Geschäftsleiter der Genossenschaft Migros Luzern betonte.

50 Prozent kommen mit dem ÖV

Auch die Verkehrsströme hat die Mall analysiert – und ist auch hier erfreut: Der Anteil Gäste, die mit dem ÖV anreise, liege mit 50 Prozent «deutlich über den Erwartungen». Die Mall rechnet damit, dass mit der Verlängerung der VBL-Buslinie 1 ab Fahrplanwechsel Ende 2019 «voraussichtlich sogar noch mehr Kunden mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen».

Abschliessendes Fazit von Direktor Wengeler: «Das Konzept der Mall of Switzerland hat sich bewährt.»

Quelle: 20Minuten

9.11.2018

Allerheiligenreif macht zu Weihnacht' alles steif.