Maria Holl neue Leiterin für Sans-Papiers Luzern

Naria Holl

Naria Holl

Maria Holl übernimmt die Leitung bei der Kontakt- und Beratungsstelle für Sans-Papiers Luzern. Bild ZVG

Seit 1. September arbeitet Maria Holl neu als Stellenleiterin in der Beratung von Sans-Papiers. Sie trat die Nachfolge von Marie-Ursula Kind an, die sich beruflich neu orientieren wird.

Die studierte Ethnologin Maria Holl hat langjährige Erfahrungen im Asylbereich im Kanton Luzern und bringt damit beste Voraussetzungen mit, um die Beratungsstelle kompetent und mit einem grossen interkulturellen und asylrechtlichen Fachwissen zu leiten. Maria Holl ist 37 Jahre alt und verheiratet. Sie ist in Luzern aufgewachsen und widmet sich in ihrer Freizeit mit Hingabe der Musik. Der Vorstand ist überzeugt, mit Frau Holl eine äusserst kompetente und ebenso engagierte Persönlichkeit für die Leitung der Beratungsstelle gefunden zu haben. Dank der gemeinsamen Einführung im September ist für Kontinuität gesorgt. Nicht nur Direktbetroffene, sondern alle Personen und Institutionen, welche Fragen zur Sans-Papiers-Thematik haben, werden somit auch weiterhin kompetent unterstützt und beraten.

Stellenleitung wird ausgebaut

Aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage bei den Beratungen und den zunehmend komplexer werdenden Fällen hat sich der Vorstand entschieden, eine zweite Person als Co-Leiterin einzustellen. Hierfür wird ab 1. Januar noch eine Juristin mit einem 30% Pensum anfangen.

18.9.2018

Wake me up when September ends