Massive Verstösse gegen Ruhezeitvorschriften

Sattelmotorfahrzeug kontrolliert

Sattelmotorfahrzeug kontrolliert

Sattelmotorfahrzeug kontrolliert

Bild ZVG Luzerner Polizei

Die Luzerner Polizei hat gestern Mittwoch ein Sattelmotorfahrzeug angehalten und kontrolliert. Bei der Überprüfung der Ruhezeit wurden gravierende Verstösse festgestellt. Zudem wurde das zulässige Gewicht des Sattelschleppers überschritten. Der Chauffeur musste eine Deposition von mehreren tausend Franken bezahlen.

Am Mittwoch, 11. April 2018, 16:30 Uhr, wurde durch eine Patrouille der Luzerner Polizei in Emmenbrücke eine Fahrzeugkombination mit italienischen Kontrollschildern angehalten. Das Sattelmotorfahrzeug war auf der Autobahn A2 von Italien nach Frankreich unterwegs. Auf dem Sattelanhänger waren 23 Tonnen Tomatensauce, welche in Konservendosen abgefüllt war, geladen.

Bei der Wägung stellte sich heraus, dass die Ladung auf dem Anhänger falsch geladen war. Dies führte dazu, dass das zulässige Gewicht des Zugfahrzeugs von 18 Tonnen um 3,6 Tonnen überschritten wurde.

Bei der Überprüfung der Ruhezeitverordnung des italienischen Chauffeurs wurden über 20 zum Teil massive Widerhandlungen festgestellt. Unter anderem betrug die tägliche Ruhezeit einmal nur 2 ½ Stunden anstelle der vorgeschriebenen 9 Stunden.

Der Chauffeur musste eine Deposition von mehreren tausend Franken hinterlegen. Er wird an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt.

Nachdem der Chauffeur die Deposition hinterlegt und die Ladung umgeladen hatte, konnte dieser die Fahrt fortsetzen.

Quelle: Luzerner Polizei

12.4.2018

Dem Frühling zu wir streben -  ZST

Dem Frühling zu wir streben

aus «Lohengrin» von Richard Wagner

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde