Matthias Schönbächler Datenschutzbeauftragter des Kantzons Luzern

Der Regierungsrat hat Matthias Schönbächler zum Datenschutzbeauftragten des Kantons Luzern gewählt. Schönbächler ist Rechtsanwalt in einer Luzerner Anwaltskanzlei und befasst sich schwerpunktmässig mit Datenschutzthemen. Er tritt die Stelle des Datenschutzbeauftragten Anfang Dezember 2018 in einem 50-Prozent-Pensum an. Die Wahl bedarf der Genehmigung durch den Kantonsrat.

Der Regierungsrat hat auf Antrag eines Ausschusses aus Vertretern des Kantonsrates, des Regierungsrates und der Verwaltung den Luzerner Rechtsanwalt Matthias Schönbächler als Datenschutzbeauftragten gewählt. Matthias Schönbächler verfügt seit 2014 über den Mastertitel der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern und seit 2016 über das Anwaltspatent des Kantons Luzern. Er ist Mitautor des Basler Kommentars zum Datenschutzgesetz und Öffentlichkeitsgesetz und Referent in Datenschutzthemen der Software-Unternehmung Sage Schweiz AG.

In seiner Berufspraxis in der Luzerner Anwaltskanzlei Seidenhof hat er qualifizierte Kenntnisse im Bereich Datenschutz, aber auch im Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Zivilverfahrensrecht sowie Schuldbetreibungs- und Konkursrecht erworben. Schönbächler ist 28 Jahre alt, Schweizer, ledig und wohnt in Luzern. Unter der Voraussetzung der Bestätigung seiner Wahl durch den Kantonsrat am 4. Dezember 2018 tritt der neue Datenschutzbeauftragte seine Stelle am 5. Dezember 2018 in einem 50-Prozent-Pensum an und wird daneben weiterhin als Anwalt tätig sein.

Der aktuelle Datenschutzbeauftragte Reto Fanger hat seine Tätigkeit beim Kanton Luzern in einem reduzierten Pensum bis Ende November verlängert. Der Regierungsrat als zuständige Wahlbehörde ist überzeugt, dass Matthias Schönbächler als Fachmann die Datenschutzpraxis im Kanton Luzern kompetent mittragen und mitgestalten wird. Die Genehmigung der Wahl durch den Kantonsrat ist für die Dezembersession vorgesehen.

7.12.2018

Advent, Advent, dein Handy brennt! Erst die Antenne, dann die Tasten und zum Schluss der ganze Kasten!

Zeit, an diejenigen zu denken, die für jeden Brotkrümel dankbar sind.