Meggen mit 6,2 Millionen im Plus

Die Gemeinde Meggen kann ein weiteres Mal einen sehr guten Rechnungsabschluss präsentieren. Davon profitieren die Steuerzahler.

Die Jahresrechnung 2013 der Gemeinde Meggen schliesst mit einem Aufwand von 48,2 Mio. Franken und einem Ertrag von 54,4 Mio. Franken ab. Dies ergibt einen Ertragsüberschuss von 6,2 Mio. Franken. Besondere Merkmale in der Rechnung sind Mehrerträge bei den Steuernachträgen und den Sondersteuern. Negativ ausgewirkt haben sich Mindereinnahmen bei den Steuern des laufenden Jahres. Im letzten Jahr hat die Gemeinde sinnvolle und vor allem werterhaltende Investitionen in Liegenschaften und in den Tiefbau getätigt , hält Gemeindeammann Hans-Peter Hürlimann fest.

Steuerrabatt winkt

Der Gemeinderat arbeite konsequent nach den finanzpolitischen Grundsätzen. Der Gemeinderat empfiehlt den Bürgern, aus dem Überschuss einen Rabatt von 15 Prozent auf die Steuern 2014 zu gewähren (entspricht 3,9 Mio. Franken). In Zukunft werden jedoch grosse Investitionen für Schulraumerweiterung und verschiedene Infrastrukturbauten anstehen. Aus diesem Grund schlägt der Gemeinderat vor, auch das Eigenkapital zu erhöhen (2,3 Mio. Franken). Damit könne die prognostizierte Verschuldung gebremst werden, heisst es weiter.

Die Gemeindeversammlung findet am 5. Mai um 20 Uhr statt.

4.4.2014

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde