Michael Endes «MOMO» im Theater Pavillon Luzern

«Momo» von Michael Ende ist ein Klassiker der Jugendbuchliteratur. Der Märchenroman hat sich weltweit fast zehn Millionen Mal verkauft. Im Dezember bringt das Vollgastheater diese spannende und emotionale Geschichte auf die Bühne. Insgesamt neunmal wird «Momo» im Theater Pavillon Luzern aufgeführt.

«Zeit ist Leben und das Leben wohnt im Herzen»! Die Geschichte über die grauen Zeitdiebe und das kleine Mädchen, das den Kampf gegen diese aufnimmt und den Menschen ihre gestohlene Zeit zurückbringt, hat in den über vierzig Jahren seit Erscheinen des Buches nichts an Aktualität eingebüsst.

Im Gegenteil, unsere moderne Lebensweise fordert ihren Tribut und wir laufen Gefahr, unbewusst immer mehr von unserer Zeit zu verlieren. Denn bekanntlich gilt: «Zeit ist Geld»! Momo ruft uns aber auch auf, die Würde der Menschen zu achten. Jeder Einzelne in unserer Gesellschaft soll ernst genommen werden und verdient unser Zuhören. Eine Botschaft, die ausgezeichnet zum Vollgastheater passt.

Hier spielen Menschen mit und ohne geistige Beeinträchtigung gemeinsam Theater.

Das Vollgastheater ist ein Freizeitprojekt von insieme Luzern. Rund 30 Menschen mit und ohne geistige Beeinträchtigung spielen hier in ihrer Freizeit gemeinsam Theater. Regelmässig probt man im Theater Pavillon Luzern. Wenn keine Produktion ansteht, übt man sich im Improvisationstheater.

Die Truppe hat in den letzten Jahren ein Repertoire an Kurzstücken erarbeitet, die man für Kultur- und Theaterabende zur Aufführung anbietet. Das Vollgastheater wurde im Jahr 2000 gegründet. Von Beginn weg verfolgt das Theater mit seinen Produktionen gehobene Ansprüche. Denn man will ernst genommen werden. Auf einen Behindertenbonus oder gar Mitleid verzichtet man gerne. Deshalb investiert das Theater einiges in die Produktionen und holt sich bei Regie, Bühnenbild, Choreographie und anderen Ressorts auch mal professionelle Unterstützung.

Das Vollgastheater hat sich in den letzten Jahren ein grosses und treues Publikum aufgebaut. Auch viele Menschen mit geistigen oder anderen Beeinträchtigungen besuchen unsere Aufführungen. Der grosse Erfolg von «Der kleine Prinz» im 2016 motivierte uns alle, nochmals ein aufwändiges Theaterstück einzustudieren und aufzuführen, meint der Regisseur Raschid Kayrooz.

Die Aufführungen finden vom 8. Dezember bis 22. Dezember im Theater Pavillon statt.

23.10.2018

Fällt im Oktober das Laub sehr schnell, ist der Winter bald zur Stell'.