Möbel Ulrich Sursee unterstützt die SSBL

Möbel Ulrich Sursee – Die Checkübergabe von Möbel Ulrich an die SSBL

Möbel Ulrich Sursee – Die Checkübergabe von Möbel Ulrich an die SSBL

Bild ZVG

Das Familienunternehmen Möbel Ulrich in Sursee würdigt das Leben und Schaffen der Bewohnerinnen und Bewohner der Stiftung für Schwerbehinderte Luzern SSBL. Dazu wurde unter anderem eine Barspende von 5000 Franken übergeben.

Margrit Fischer-Willimann nahm die Spende von 5000 Franken im Namen aller 420 Bewohnerinnen, Bewohner und Tagesbeschäftigten der SSBL von Walter Ulrich, VRPräsident von Möbel Ulrich, entgegen. In ihrer Danksagung kreierte sie mit einem Augenzwinkern den Begriff «Leuchtturm von Sursee». Die SSBL-Stiftungsratspräsidentin würdigte und nutzt das Engagement der Unternehmerfamilie Ulrich als Leuchtfeuer für andere Firmen und KMUs der Region.

Wohnen und Therapien

Die Barspende sieht sie als Chance für die SSBL, Anschaffungen und Annehmlichkeiten finanzieren zu können, die nicht durch Kostengutsprachen der sozialen Werke und öffentlichen Hand abgegolten sind. So würden die 5000 Franken aus Sursee das Leben der von der SSBL betreuten Menschen im Wohnen und bei den Therapien weiter verbessern.

Weihnachtskarte und Verkauf

Gleichzeitig kann die SSBL dank Ulrichs Versand der Weihnachtskarte – gestaltet von SSBL-Bewohnerin Sylvia Ann Hefti – zeigen, welch praktische Dinge in den über 20 verschiedenen Ateliers der SSBL in sinnvollen und individuell machbaren Arbeitsschritten gestaltet und produziert werden. Dinge, die es bis Weihnachten auch in der Geschenkboutique des Möbelhauses Ulrich zu kaufen gibt. Natürlich fliesst auch dieser Erlös an die SSBL-Ateliers. Sie wurden in Sursee von Albert Giger vertreten.

Beziehung und Begegnung

In Gigers Ateliers für Arbeiten mit Papier usw. hat Sylvia Ann Hefti das Original zur Grusskarte von Möbel Ulrich gestaltet. Die Bewohnerin einer geschützten Wohngruppe in Rathausen war zur Feier des Tages mit nach Sursee gereist. Für Margrit Fischer-Willimann keine Frage: «Der Versand der Karte schafft eine wichtige Nähe zu unseren Aufgaben und eine Beziehung zu den Möglichkeiten und Fähigkeiten unserer Bewohnerinnen und Bewohner, wie sie in den Ateliers der SSBL täglich geweckt, gepflegt und gefördert werden. Wir danken herzlich für diese Würdigung und die Begegnung vieler Beteiligter, die mit diesem Engagement erst möglich wurde. Getreu dem SSBL-Motto ‚z’mitts drin’.»

Ein soziales Engagement, das für das Möbelhaus Ulrich seit Jahren Tradition hat. VR-Präsident Walter Ulrich sagt dazu: «Es ist auch unser Dank an die SSBL für die gute Zusammenarbeit. Und wir freuen uns sehr, diese sehr schöne Karte verschicken zu dürfen.»

23.11.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde