molto cantabile präsentiert neues Programm mit «zuruf»

Unter dem Titel «zuruf» präsentiert molto cantabile sein neues Programm, das sich die Vergänglichkeit unseres irdischen Daseins zum Thema genommen hat.

Allen Stücken ist gemein, dass in ihren Texten jeweils jemand angesprochen wird; mal Zuversicht spendend, lobpreisend, an anderer Stelle warnend, zuweilen bittend oder gar flehend. Es erklingen Werke für Chor und Orgel von Knut Nystedt, Edward Elgar, Arvo Pärt, Johannes Brahms, u.a.

Der Luzerner Chor molto cantabile wurde 2003 gegründet und steht unter der Leitung des Dirigenten Andreas Felber. Der 30-köpfige Chor mit jungen Stimmen zeichnet sich vor allem durch seine innovativen Projekte und seine hohe Qualität aus. Er ist fester Bestandteil der Luzerner Chorlandschaft und konnte bereits zahlreichenationale und internationale Wettbewerbserfolge feiern, sowie auf ausländischen Bühnen konzertieren, unter anderem in Deutschland, Osteuropa und in der New Yorker Carnegie Hall. molto cantabile betreibt eine rege Auftrittstätigkeit und veranstaltet regelmässig eigene Konzerte.

In seinen eigenen Konzerten legt der Chor grossen Wert darauf, seinem Publikum besondere Erlebnisse zu bieten. Dazu gehören u.a. Konzerte an aussergewöhnlichen Orten oder die Kombinationen mit Videoprojektionen, sowie filmischen oder grafischen Elementen, welche die dargebotene A-Cappella-Musik ergänzen.

Nächster Termin: Sonntag, 18. November 2018, 18.00 Uhr, Johanneskirche, Luzern, Eintritt/ Vorverkauf: Konzert-Tickets: CHF 35, ermässigt CHF 20, Vorverkauf: www.moltocantabile.ch | 076 214 40 04, Abendkasse: 30min vor Konzertbeginn

11.11.2018

Allerheiligenreif macht zu Weihnacht' alles steif.