Music-Box für Musikstudierende an der St. Karlistrasse steht

Nach einer Montagezeit von knapp zwei Wochen steht das Wohn- und Arbeitshaus "Music-Box" an der St.-Karlistrasse in Luzern. Das vom privaten Bauherrn Urban Frye initiierte Projekt ist in mehrfacher Hinsicht wegweisend. Der auch für einen temporären Einsatz konzipierte Neubau beinhaltet 25 Studio-Appartements, Übungs- und Gemeinschaftsräume sowie einen kleinen Konzertsaal.

Das unter Einbezug von Musikstudierenden entstandene Gebäudekonzept ist voll auf die Bedürfnisse der angehenden Musiker ausgerichtet: Es bietet einfache und funktionale, schalloptimierte Appartements, s Übungsräume für verschieden grosse Formationen und grosszügige Gemeinschaftszonen innen und aussen.

Weil das Gebäude auf einem Grundstück steht, dass zukünftig allenfalls für die Spange Nord gebraucht wird, ist dieses als "temporärer Bau" geplant und gebaut: Es kann vollkommen demontiert und an einem anderen Standort wieder aufgebaut werden.

Für die Gesamtplanung und das Engineering zeichnet sich das Luzerner Unternehmehen "Lauber Ingenieure AG" verantwortlich. Die Produktion und Montage der Holzelemente erfolgte durch die Firma Renggli AG. Für die "Music-Box" wurden in Schötz während elf Tagen gesamthaft knapp 200 Wand- und 124 Decken- und Dachelemente industriell vorgefertigt. Diese wurden ab Ende Oktober nach und nach zum fertigen, fünfgeschossigen Neubau verbaut.

In den nächsten Wochen wird im Studentenwohnheim der Innenausbau fertiggestellt. Voraussichtlich Ende Februar 2018 wird die Music-Box dann bezugsbereit sein. Die Appartements werden ausschliesslich an Studierende der Hochschule Luzern – Musik oder an einer vergleichbaren Institution vermietet. Die Mietkosten liegen zwischen 750 und 950 Franken monatlich. Darin enthalten sind sämtliche Nebenkosten, WLAN sowie die Benutzung der Proberäume inklusive Flügel und Equipment.

13.11.2019

Allerheiligenreif macht zu Weihnacht' alles steif.