Neues Buch über das älteste Wohngebäude im Kanton Luzern

Die Bau- und Besitzgeschichte von Schloss Heidegg

Schloss Heideggg

Schloss Heideggg

Bild ZVG: Schloss Heidegg, Air-view, Luzern

Das Seetal und der Kanton Luzern sind stolz auf ihr Schloss Heidegg. Die 1995 im Zusammenhang mit der Gesamtrestaurierung begonnenen und bis 2017 weitergeführten Bauforschungen und den chronologischen Untersuchungen haben tiefgreifend neue Resultate zur Bau- und Besitzgeschichte erbracht.

Der Mittelalterhistoriker Peter Niederhäuser, der Bauforscher und Historiker Peter Eggenberger und der Kurator von Schloss Heidegg Dieter Ruckstuhl legen diese Forschungen nun in einem reich bebilderten Buch vor.

Das Schloss Heidegg ist nach neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen das älteste Wohngebäude im Kanton Luzern. Als Erbauer gelten die Herren von Heidegg, die im ausgehenden 12. Jahrhundert hoch über dem Baldeggersee ein Steinhaus errichten liessen, an dessen Stelle wenig später ein Wohnturm erbaut wurde. Das reich illustrierte Buch stellt erstmals die Bau- und Besitzgeschichte der Anlage bis 1700 vor, als die Herrschaft an den Stand Luzern überging. Seither hat sich das Schloss baulich kaum verändert.

Die einzelnen Bauphasen werden prägnant vorgestellt und in die Regional- und Architekturgeschichte eingebettet. Deutlich wird dabei der auch an anderen Burganlagen ablesbare Wandel vom hochmittelalterlichen Steinhaus über den repräsentativen Wohnturm zum frühneuzeitlichen Landsitz. Ergänzend dazu schildert eine historische Einleitung den Werdegang der Herren von Heidegg. Die Heidegger lassen sich vor allem als ein regional verwurzeltes Geschlecht charakterisieren. Schon früh weiteten sie dank Heiratsbeziehungen ihren Einfluss über das Seetal aus. Im Unterschied zu anderen Adelsfamilien machten sie aber weder unter den Grafen von Habsburg Karriere, noch zogen sie in eine eidgenössische Stadt. Vielmehr erlebten sie im 15. und 16. Jahrhundert am Hochrhein eine überraschende neue Blütezeit als höhere Beamte der Herzöge von Habsburg-Österreich. Die «Stammburg» hingegen wurde ein Landsitz von Luzerner Patriziern.

Bestellflyer

24.4.2018

Frühling in der Zentralschweiz

Frühling in der Zentralschweiz

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde