Neues Fuchsgehege für Goldauer Füchse dank Crowdfunding

Hesch mer en Stutz

Riesenfreude im Natur- und Tierpark Goldau. Tierfreunde griffen für eine neues Fuchs-Gehege tief in die Tasche.

«Wir freuen uns sehr über die grosse Unterstützung», sagt die Direktorin Anna Baumann des Natur- und Tierparks Goldau. Für die Finanzierung eines neuen Fuchsgeheges setzte der Tierpark erstmals auf Crowdfunding. «Wir wollten mit dem Crowdfunding eine moderne Kampagnen-Form einsetzen», sagt Baumann. «Der Fuchs ist ein Sympathieträger. Das Tier eignet sich gut für eine solche Kampagne. Jeder hat schon einen Fuchs gesehen, da braucht es keine grossen Erklärungen.»

Über die Spendenplattform Letshelp.ch wurde eine Kampagne aufgeschaltet: 20'000 Franken sollten gesammelt werden. Innert kürzester Zeit wurden nun bereits 14'360 Franken gespendet, das entspricht 71 Prozent des gesetzten Zieles. Bis zum heutigen Tag haben 129 Crowdfunder den Ausbau der Fuchs-Wohnung unterstützt.

Fuchs und Dachs bald getrennt

Mit der grossen Spendenunterstützung der Tierliebhaber sollen zwei separate Anlagen für die Füchse und Dachse errichtet werden. Bislang teilten sie sich ein Zuhause im Natur- und Tierpark Goldau. Im Sommer 2018 steht der Ausbau der individuellen Unterschlüpfe der beiden Tierarten an.

Nicht nur die Tiere profitieren vom neuen Fuchs-Zuhause

Die beiden Goldauer Füchse erhalten einen grösseren Lebensraum, wo sie nach Herzenslust auf Pirsch gehen, sich verstecken oder auf einem Baumstamm sonnen können. Nicht nur die Tiere profitieren vom neuen Zuhause. Auch die Besucher können dadurch die Füchse besser beobachten.

Die kompletten Kosten der Anlage und des Besuchereinblicks belaufen sich auf etwa 130'000 Franken. Das gesammelte Geld wird für die Innenausstattung verwendet. «Wir können uns gut vorstellen, auch in Zukunft Crowdfunding anzuwenden. Konkrete Pläne gibt es jedoch noch nicht», sagt die Direktorin.

Quelle: 20Minuten

18.8.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde