Polizei sucht Zeugen nach Flurbrand in Escholzmatt

Escholzmatt Flurbrand

Escholzmatt Flurbrand

Bild ZVG Luzerner Polizei

Gestern Nachmittag ist es auf dem Gemeindegebiet Escholzmatt zu einem Flurbrand in Waldrandnähe gekommen. Verletzt wurde niemand. Die Ursache ist derzeit unbekannt. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen und mahnt aufgrund der anhaltenden Trockenheit zur Vorsicht beim Feuern.

Am Donnerstag, 19. Juli 2018, 13:40 Uhr, wurde der Polizei ein Flurbrand in der Gemeinde Escholzmatt, im Gebiet zwischen Kuhrüti und Obermatt gemeldet. Die aufgebotene Feuerwehr Escholzmatt-Marbach konnte den Flurbrand in Waldrandnähe (Fläche von ca. 20x30 Meter) schnell unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand. Die Ursache des Brandes ist zurzeit nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen.

Personen, welche in der Umgebung des Brandortes Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

Wie gestern bereits die Dienststelle Landwirtschaft und Wald, mahnt auch die Luzerner Polizei zur Vorsicht beim Feuern im Wald und in Waldnähe. Es wird dringend empfohlen, vorsichtig mit Feuer im Wald und Waldesnähe umzugehen. Brände können sich rasch entzünden. Grillfeuer sollen nur in fest eingerichteten Feuerstellen und mit grösster Vorsicht entfacht werden. Bei starkem Wind ist ganz darauf zu verzichten. Das Feuern ausserhalb fester Feuerstellen ist zu unterlassen. Durch verantwortungsbewusstes Handeln der Bevölkerung lassen sich Wald- und Flurbrände verhindern.

Quelle: Luzerner Polizei

20.7.2018

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy