Polnischer Botschafter Kumoch besucht Luzern

Jakub Kumoch im Paraplegikerzentrum

Jakub Kumoch im Paraplegikerzentrum

Bild ZVG

Der Luzerner Regierungspräsident Guido Graf empfing am vergangenen Freitag, den Botschafter von Polen, Jakub Kumoch. Im Zentrum des Besuchs stand eine Führung durch das Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil.

Regierungspräsident Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements des Kantons Luzern, hat am Freitagvormittag, dem 19. Januar 2018, den polnischen Botschafter Jakub Kumoch empfangen. Guido Graf strich die Gemeinsamkeiten der beiden Länder hervor, die seit jeher gute Beziehungen miteinander pflegen. Die Spuren Polens in der Schweiz sind bis heute sichtbar. Im zweiten Weltkrieg waren es polnische Internierte, die zahlreiche Waldwege, Feldwege und Strassen in der Schweiz anlegten. «Bis heute findet man vielerorts Gedenksteine, die an das Wirken der polnischen Soldaten erinnern», sagte Graf.

Hauptthema Gesundheitspolitik

In seiner Funktion als Regierungspräsident warb er für die zahlreichen Standortvorteile des Kantons Luzern. «Es erfüllt mich mit Stolz, dass ich zusammen mit dem polnischen Botschafter das Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ) besuchen konnte, das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist.» Schwerpunkt des Austausches bildeten gesundheitspolitische Themen.

Dr. Hans Peter Gmünder, Direktor des SPZ und Heinz Frei, Rollstuhlsportler und Präsident der Gönnervereinigung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung, stellten die schweizweit einzigartige Institution vor. Botschafter Jakub Kumoch wurde von Pawel Gronow, Gesandter-Botschaftsrat, begleitet.

23.1.2018

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde