Rafael Martinez führt die Küche in der «Krone» Blatten

Gasthaus Krone Blatten

Gasthaus Krone Blatten

Der neue Küchenchef der "Krone Blatten", Rafael Martinez (Mitte), und sein Team. Bild ZVG

Im traditionellen Gasthaus Krone in Blatten steht ein Chefwechsel an. Der langjährige Küchenchef Mario Waldispühl orientiert sich neu. In Zukunft wird die Küchenbrigade von seinen bisherigen Stellvertretern gemeinsam mit dem Gastkoch, dem fünffachen spanischen Jungkoch des Jahres, Rafael Martinez, orchestriert. Nebenbei schreibt der Dirigent der Kronen-Küche an einem Buch.

Das Gasthaus Krone in Blatten ist nicht nur lokalen Gourmets ein Begriff. Die herausragende Küche – ausgezeichnet mit 15 Gault-Millau-Punkten – hat sich längst über die Kantonsgrenzen hinweg einen Namen gemacht und entzückt die Feinschmecker von Nah und Fern mit ihrem kreativen Konzept.

«traditionell... einmal anders»

Der Kopf hinter den genialen Kreationen war bis anhin Küchenchef Mario Waldispühl. Mit viel Leidenschaft hat er in den vergangenen Jahren Tradition und Moderne zu gleichen Teilen in seine Gerichte integriert. Das Resultat: Ein Menü, welches entweder «traditionell» oder eben «einmal anders» genossen werden kann. Die Grundzutaten sind dabei dieselben, doch bei der jeweiligen Interpretation offenbart sich einem dann die unglaubliche Vielfalt der Geschmacksveredelung. Als Krönung kann das Menü gar gleichzeitig – also traditionell... einmal anders – gegessen werden. Das heisst: jeder Gang in zwei verschiedenen Varianten. Das Konzept, welches seit 2017 besteht, stammt aus Waldispühls Feder.

Auszeit und neue Herausforderung in der Spitzengastronomie

So viel vorweg: An der Küchenphilosophie und auch beim übrigen Personal wird sich in der Krone nichts ändern. Das bewährte Konzept «traditionell... einmal anders» bleibt bestehen. Einzig Küchenchef Mario Waldispühl steht nicht mehr am Herd. Waldispühl hat in der Krone Blatten seine Lehre gemacht und kam nach seinen Wanderjahren 2011 als Sous-Chef zurück. Später wurde er zum Küchenchef ernannt. Doch nach vielen Jahren in der Spitzengastronomie gönnt er sich nun vorerst eine kurze Auszeit. Danach möchte er neue Herausforderungen in der Gastronomie annehmen wo er seine langjährigen Erfahrungen einbringen und sich weiter entwickeln kann. Nebenbei wird sich Mario Waldispühl weiterhin seinen Herzensprojekten, wie beispielsweise der Kaffeerösterei «El Imposible Roasters GmbH», widmen.

Neues Team übernimmt

Neu übernehmen die bisherigen Stellvertreter sowie als Gastkoch der bekannte spanische Chef Rafael Martinez das Zepter in der Küche des Gasthofs Krone Blatten. Fünfmal wurde «el niño» – wie er in seinem Heimatland genannt wird – schon zu Spaniens Jungkoch des Jahres gewählt. In Luzern hat er bereits im Hotel Montana als Gastkoch für Aufsehen gesorgt – die Kritiker waren begeistert. Momentan ist er bereits in der Krone tätig und so wird er ab sofort mit seiner Kreativität das kulinarische Erlebnis weiter prägen. Seine einzige Änderung am Konzept «traditionell... einmal anders» ist, dass nun nicht mehr beide Gegensätze auf einem Teller vertreten sein werden, dennoch wird es für die Gäste weiterhin möglich sein, bei jedem Gang individuell zu wählen, ob man es traditionell zubereitet essen möchte - oder eben einmal anders.

Martinez selbst ist seit vier Jahren in der Schweiz als Koch tätig. Seine Leidenschaft für Lebensmittel startete im Alter von 12 Jahren, als er anfing für die Familie zu kochen. Da seine Mutter zu dem Zeitpunkt krank war, hat er seinem kleinen Bruder einen Linseneintopf kredenzt. Sein Spitzname El Niño hat er sich in seinem Heimatland Spanien zugelegt. Bevor er in die Krone Blatten gekommen ist, hat er im Art Deco Hotel Montana sowie im Restaurant Mill'feuille gearbeitet.

30.8.2018

Sommer in der Zentralschweiz

Summertime, and the livin' is easy